Diese Frage wartet auf Beantwortung

Eurosparpreis in Navigator unmöglich?

Wollte mal das Auto stehen lassen und nach Schweden fahren. Keine Angebote, weil keine Fernverbindungen. Kann ich mir bei Stockholm schwer vorstellen. Unter bahn.de werden Verbindungen angezeigt, aber nur auf den großen Hauptstrecken. Abzweigende Ziele, die bei der Eingabe vorgeschlagen werden, fehlen. Beispiel Jönköping. Wie komme ich nun zu einer Karte von Dresden nach Habo?

Antworten

Hallo
z.B. am 8.5.18 5:51 ab Dresden
und am 14.5. früh zurück von Habo - Ankunft am gleichen Tag.
Habe es auch an anderen Tagen versucht.
Unter Bahn.de gibt es wenigstens Züge bis und von Nässjö, dem Umsteigepunkt auf der Strecke nach Stockholm. Also an den Kontingenten kann es nicht liegen.
Es ist bloß schlecht auf einem Umsteigebahnhof sich dann noch um Extra-Karten zu kümmern, in einem fremden Land, fremder Sprache, von den Extrakosten abgesehen.
Gruß
der Nervige

Hallo Nerviger,

die Buchung von Online-Tickets nach Schweden ist nur mit Abfahrtsbahnhof in Deutschland möglich. Dann auch nur für Verbindungen mit X2000 und Oeresundzügen. Hier finden Sie diese Information. In Ihrer Verbindung befindet sich ein Regionalzug von Nässjö nach Habo. Die Preisermittlung für die gesamte Strecke können Sie nur über das Servicecenter vornehmen. Bei der Suche auf bahn.de können Sie eine Anfrage an das Servicecenter stellen. Die Kollegen setzen sich dann mit Ihnen in Verbindung. /ka 

Hallo,
wenn man nur für X2000 Europa-Spartickets buchen kann, sollte man das auch anzeigen. Das erklärt aber nicht, warum man z.B. nach Nässjö oder Stockholm unter bahn.de direkt buchen kann, im Navigator aber nicht. Leider kostet das unnötig Zeit und hält einen eher vom Bahnfahren ab.
Gruß
der Nervige

Hallo Nerviger ,

für die durchgehenden Verbindungen Kopenhagen – Nässjö mit dem X2000 sollte die Erstellung als Handy-Ticket möglich sein. Ich frage beim Fachdienst nach und melde mich dann. /ka

Hallo. Wegen einer Großbaustelle in Dänemark, sind die Eurocity-Züge nur mit einer Pflichtreservierung buchbar. Dies betrifft alle grenzüberschreitenden Fahrten in der Zeit vom 24. März 2018 bis zum 26. August 2018. Für die reservierungspflichtigen dänischen Verbindungen haben wir keine Vereinbarung, Handy-Tickets zu verkaufen. Handy-Tickets bieten wir für Fahrten bis einschließlich dem 23. März an. Dies ist auch der Grund, warum Sie insgesamt auch kein Handy-Ticket nach Schweden angeboten bekommen. Sie können aber trotzdem ein Online-Ticket auf bahn.de buchen und die PDF ersatzweise auf dem Smartphone oder Tablet vorzeigen. /ch

Danke. Mir ging es nicht um ein Handyticket, sondern um eine Onlinebuchung mit vorheriger Fahrplan- und Preisauskunft. Auf meine Preisanfrage über Bahn.de vom Montag habe ich bis heute Freitag Abend keine Antwort, nicht mal einen Zwischenbescheid.
Wegen der von Ihnen angekündigten Großbaustelle und der fahrplanmäßig z.T. schon kurzen Übergangszeiten nehme ich von der Nutzung der Bahn Abstand.
Ich verstehe nicht, warum die Bahn in ihren viel beworbenen Onlineangeboten nur pauschale Angaben macht und dem Kunden sinnlos Zeit raubt.

Hallo Nerviger,

leider können wir hier keinen Einfluss auf den Bearbeitungsstand beim Online-Service nehmen. Wenn Sie auf bahn.de eine Preisanfrage gestellt haben, werden die Kollegen Ihnen auch antworten. Alternativ können Sie sich natürlich auch an ein DB Reisezentrum wenden. /tr