Diese Frage wartet auf Beantwortung

Aufhebung der Zugbindung bei verspätetem Zubringerzug des Nahverkehrs eines privaten EVU?

Gelten die Regelungen für die Aufhebung der Zugbindung bei verspäteten Zubringerzügen des Nahverkehrs auch bei privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen? Nehmen wir als Sparpreis-Beispiel einen verspäteten Zug von agilis von Bad Rodach nach Bamberg und von dort weiter mit einem ICE mit Zugbindung, der aber infolge der Verspätung der ag nicht erreicht werden kann. Ist die Zugbindung in solchen Fällen ebenfals aufgehoben? Gibt es eine Übersicht, für welche EVU diese Regelungen ebenfalls angewandt werden?
Danke!

ThomasVogl
ThomasVogl

ThomasVogl

Ebene
0
3 / 100
Punkte

Antworten

Guten Abend ThomasVogl,

grundsätzlich gilt erstmal ob Sie gemäß Fahrkarte durchtarifiert wurden. Haben Sie zwei separate Fahrschein (agilis und DB Fernverkehr) oder ein komplettes? Denn es kommt nicht auf das EVU drauf an, da hier gesetzlich jedes EVU dazu verpflichtet ist die Fahrgastrechte im Eisenbahnverkehr anzuerkennen und umzusetzen.

Gruß, Tino!

Hallo ThomasVogl,

wie Ihnen Tino Groß bereits richtig geantwortet hat, ist entscheidend, ob Sie eine durchgehend ausgestellte Fahrkarte besitzen. Dann greifen bei Verspätung des Zuges (in Ihrem Fall der Zug von agilis) im Vorlauf, die allgemeinen Fahrgastrechte. /ka