Diese Frage wartet auf Beantwortung

Kulanz bei Lidl Ticket

Meine Frau, unser Baby und ich fahren häufig mit der Bahn und buchen immer zusammen Tickets, so dass nur der Name meiner Frau auf dem Ticket steht und ich nur der eingetragene Mitfahrer bin. Jetzt haben wir eine Reise mit den Lidl Tickets gebucht. Da die Eingabe der Online Codes von Lidl den Ablauf der Online-Buchung inklusive Sitzplatzreservierung sich als etwas komplizierter erwies, steht jetzt nur der Name meiner Frau auf allen Tickets. Dieser Fehler ist uns erst zwei Tage vor Fahrtantritt (heute) aufgefallen.

Laut Ihren Beförderungsregeln gilt das Ticket für mich jetzt nicht.

Neue Tickets würden mich jetzt mehr als 200 € kosten.

Kann sich die Bahn da nicht irgendwie kulant zeigen?

Ich habe von meinem Ticket-Problem auch auf anderen Websites gelesen. Wir scheinen nicht die einzigen zu sein, die fälschlicherweise mehrere Tickets für den gleichen Zug auf einen Namen online bestellt haben. Warum erkennt das Software System der Bahn dies nicht als logischen Fehler an und verhindert den doppelten Kauf?

Antworten

Hallo Hejo2018,

die Frage haben Sie ja schon selbst beantwortet. Eine Kulanz kann aufgrund des falschen Namens nicht gegeben werden. Sie können maximal bei den Kollegen vom Online-Service anfragen ob man das Ticket kostenfrei storniert und einen neuen Code vergibt. Ich mache Ihnen hier aber geringe Chancen auf Erfolg.

0180 6 10 11 11 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf)

Im übrigen sperrt das System eine solche Doppelbuchung nicht, da der Fahrgast sich jederzeit umentscheiden kann und somit zunächst ein weiteres Ticket kann und das andere zu einem späteren Zeitpunkt zu stornieren. Eine Sperre würde hier nur zu weiteren Komplikationen führen.

Gruß, Tino!