Diese Frage wartet auf Beantwortung

Flexpreis Rückfahrt vor 0 Uhr oder 2 Uhr, Bindung an Reisetag? 2 Uhr Zug buchen da vor 0 Uhr ggf. nicht erreicht...?

Ich fahre zu einem Konzert und weis nicht wann die Veranstaltung fertig ist.
Mögliche Rückfahrten: Tag der Anfahrt vor 0 Uhr oder Folgetag 2 Uhr. Gibt es eine Ticketoption mit der ich beide Züge nehmen könnte? Ich kann halt nicht abschätzen ob ich den früheren Zug rechtzeitig erreiche, allerdings müsste ich andererseits ggf. 2,3 Stunden Nachts auf einen Zug warten. Mal abgesehen davon das ich diese 2-3 Stunden dann auch erst später an meinem Ziel ankomme...

Online sehe ich nur Sparpreis und Flexpreis. Keines der Angebote interpretiere ich als passend für mein Problem, oder interpretiere ich die Beschreibungen des Flexpreis falsch?

Antworten

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo schnedan, Sie müssten die Fahrt am 1. Geltungstag antreten, daher kaufen Sie sich Ihre Fahrkarte zum Flexpreis kurzfristig über die App DB Navigator, auf bahn.de oder am DB Automaten, sofern feststeht, wann Sie den Zug nehmen können. Eine Fahrkarte zum Flexpreis gilt von 0 Uhr am 1. Geltungstag und kann bis 3 Uhr des Folgetages genutzt werden, wenn die Strecke weniger als 100 km beträgt. Die Bedingung bleibt aber bestehen, dass die Fahrt am eingetragenen 1. Geltungstag angetreten werden muss. /ch

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Oder um es auf den Punkt zu bringen:
Sparpreis ist nur möglich, wenn man schon vorher sicher weiß, wann man fährt (Tag, Uhrzeit, genauer Zug).
Flexpreis ist flexibel, was Zug und Uhrzeit angeht, aber nicht beim Tag.
Wenn man nicht weiß, an welchem Tag man fährt, bietet die DB keine andere Lösung als "Ticket erst dann kaufen, wenn man den Tag weiß".
Das ist bei Abendterminen, wo man nicht weiß, ob man vor Mitternacht oder nach Mitternacht (los-)fährt, ziemlich blöd. Es gibt wohl keine Bestrebungen, das zu ändern.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei Strecken über 100 km, bei denen die Tickets eine Geltungsdauer von zwei Tagen haben, können Sie sich evtl. mit einem Trick behelfen: für den Tag vor Mitternacht ein kurzes Stück mit einer S-Bahn oder RE/RB dazubuchen, den eigentlichen Einstiegsbahnhof dann als Zwischenhalt.
Da Sie nicht nachweisen müssen, dass Sie die kurze Strecke tatsächlich gefahren sind, ist das mit dem Fahrtbeginn etwas flexibler.
Allerdings finde ich die 'neue' Flexpreisregelung auch nicht besonders kundenfreundlich.