Diese Frage wartet auf Beantwortung

Ausversehen zwei Tickets gebucht, eins umgehend storniert. Stornogebühr trotzdem bezahlen?

Habe am Handy gebucht und es kam eine Meldung, dass die Buchung nicht abgeschlossen werden konnte. Ich buchte also nochmal. Dann sah ich anhand meiner Buchungsbestätigungen per E-Mail, dass doch beide Buchungen geklappt haben. Ich stornierte umgehend eine Buchung, natürlich abzüglich der 19.- Euro, was für mich nicht ganz nachvollziehbar ist, da das ganze aufgrund einer Fehlanzeige bei der Handybuchung zustande kam. Es handelt sich ja um dieselbe Strecke, Tag und Uhrzeit und zudem noch personenbezogen.

Sloth
Sloth

Sloth

Ebene
0
2 / 100
Punkte

Antworten

Davis
Davis

Davis

Ebene
0
14 / 100
Punkte

Die Antwort würde mich auch interessieren, da mir auch der selbe Fehler unterlaufen ist. Die Österreicher bzw. die ÖBB ist da ja schon weiter, da kann man innerhalb einer Zeitspanne von 5 min nach der Buchung kostenlos stornieren. Wann führt die DB solch ein System ein?
Viele Grüße
Davis

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

" Ich stornierte umgehend eine Buchung, natürlich abzüglich der 19.- Euro, was für mich nicht ganz nachvollziehbar ist, da das ganze aufgrund einer Fehlanzeige bei der Handybuchung zustande kam. "
-> Wenn Sie bereits selbst storniert haben, ist das Kind in den Brunnen gefallen.
Es wäre geschickter gewesen, sofort den Online-Service anzurufen und das Problem zu schildern. Zu 95% hätte der Online-Service für Sie eine der beiden Fahrten kostenlos storniert. Dem sind Sie (leider) zuvorgekommen. Die Erfahrung zeigt, dass sich da nachträglich kaum was machen lässt. Sie können beim Kundendialog anfragen, ob aus Kulanz dei 19€ erstattet werden (evtl. auch als Gutschein) - so richtig optimistisch bin ich da aber nicht.

" Die Österreicher bzw. die ÖBB ist da ja schon weiter, da kann man innerhalb einer Zeitspanne von 5 min nach der Buchung kostenlos stornieren. Wann führt die DB solch ein System ein?"
-> So ein Vorschlag kam schon häufiger. Fände ich auch sinnvoll. Stieß aber bislang auf taube Ohren.