Diese Frage wartet auf Beantwortung

Direktmarketing?

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Mann und ich sind seit letztem Jahr Bahncard Kunden.
Abundan bekommen wir von Ihnen Post.
Letzte Woche hat diese Post zu einiger Heiterkeit, aber auch Verwunderung geführt.

Tag 1: mein Mann bekommt Info Post von Ihnen mit dem Angebot die Bahn Card 1. Klasse für 8 Wochen kostenlos zu nutzen.
(wir haben Bahn Cards für die 2. Klasse). Reaktion “ah ja, ganz nett, wo könnten wir denn hinfahren.”

Tag 2: ich bekommen Info Post von Ihnen mit einem 10 Euro Gutschein für meine nächste Reise in der 2. Klasse.
Reaktion: “äh, ach so, du sitzt also in der 1. und ich in der 2. – spinnen die?”)

Unsere Ehe ist intakt. Wir mögen uns und wir verbringen gerne Zeit miteinander. Wir reisen zusammen. Und ganz sicher
nicht einer in der 1. Klasse und der andere in der 2. Klasse. Wir leben 2018 und nicht 1954, wo vielleicht der Haushaltsvorstand
die fette Wurst und den besseren Platz bekam.

Also, liebes Direktmarketing Team der Deutschen Bahn, bisschen besser aufpassen bei der Adressenauswertung. Wenn da schon
2 die gleiche Adresse haben und den gleichen Nachnamen, dann könnten die verheiratet sein, oder?


Freundliche Grüße

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ist das wirklich so, dass (verheiratete) Paare immer nur zu zweit verreisen?
Dass bei Kundenaktionen auf sowas geachtet werden sollte, finde ich - ganz ehrlich - ein bisschen viel verlangt.

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

vollste Zustimmung an @Benutzerin. Ich glaube der Algorithmus der Zuteilung an Gutscheinen liegt woanders als bei gleichem Familiennamen und der Anschrift. Daher finde ich den Post leider sehr sinnlos. Statt sich einfach mal zu freuen wird direkt wieder „gemeckert“.