Diese Frage wartet auf Beantwortung

Wie kann ich bei einer BahnCard 100 am besten nachweisen welche Fahrten beruflich und welche privat stattgefunden haben?

Ich habe eine BahnCard 100 bestellt, die aber zu 50% von meinem Arbeitgeber mitfinanziert wird. Folglich muss ich künftig, auch für die Steuererklärung, nachweisen können welche Fahrten ich beruflich bzw. privat (z.B. Weg zur Arbeitsstätte) angetreten bin. Eine klassische "Buchung" der Fahrten ist mit der BahnCard 100 ja gar nicht möglich oder?
Vielen Dank vorab für eine Empfehlung!

Antworten

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo FrageandieBahnstellen,

die Finanzämter akzeptieren in der Regel sogenannte Fahrtenbücher. Sie fuhren halt tagtäglich über ihre Fahrten Buch getrennt nach privat und beruflich. Das Zugbegleitpersonal können Sie gerne bei den Fahrten bitten die entsprechende Fahrt mittels Zangenabdruck zu dokumentieren.

Gruß, Tino!

Hallo Tino,

vielen Dank für die schnelle Antwort!

Ich kenne die Fahrtenbücher für PKWs, die man kaufen kann. Gibt es sowas auch für Bahn Fahrten oder muss man sich das selbst zuammentüfteln am PC?

BG

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

sowas würde ich ganz einfach am PC in Form einer Tabelle erstellen. Datum, Startbahnhof, Zielbahnhof, Zugnummer, privat, beruflich und ganz rechts (ganz wichtig) Platz für den Zangenabdruck. Und das am besten nach Monaten sortiert und schon freut sich das Finanzamt.

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Da stimme ich Tino zu. Ich führe für meine BC100 ( vom Arbeitgeber mitfinanziert ) ein "Fahrtenbuch" nit Aufflistung der relevanten Daten (kein Zangensabdruck), Vom Finanzamt gab's bisher keine Einwände.