Frage beantwortet

Darf ich einen ungültigen Reisepass als Nachweis nutzen?

Ich habe ein Ticket gebucht, allerdings habe ich vor kurzem geheiratet und nun vergessen, den Namen zu ändern. Ich habe aber bereits einen neuen Ausweis. Mein alter Reisepass existiert noch, wurde aber ungültig gemacht und so gekennzeichnet.
Muss ich nun das Ticket stornieren (mit Zusatzkosten) und auf den neuen Namen buchen oder reicht es, wenn ich meinen neuen Ausweis (mit dem vermerk „geb. Alter Nachname“) und den alten ungültigen Reisepass und evtl die Eheurkunde mitnehme oder ist auch das dann nur auf Kulanz möglich? Ich möchte ungern doppelt und dreifach zahlen...aber nur auf Verdacht stornieren, muss auch nicht sein.
Ich hoffe, es kann mir jemand möglichst schnell helfen,
Vielen Dank!

RuthV
RuthV

RuthV

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
bahnsinnig
bahnsinnig

bahnsinnig

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Erstmal: Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit! :-)

Sie sind nicht die einzige Bahnkundin, die heiratet :-)

Den Fall gab es so ähnlich schon mehrfach:
https://community.bahn.de/questions/1113936-neue-id-heirat
https://community.bahn.de/questions/1353790-eingetragene-nachname-reisenden-hat-hochzeit-geandert-ticket-trotzdem-gultig

Nehmen Sie also den alten Reisepass, den neuen Ausweis und die Heiratsurkunde mit und die Zugbegleiter sollten begeistert sein.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

bahnsinnig
bahnsinnig

bahnsinnig

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Erstmal: Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit! :-)

Sie sind nicht die einzige Bahnkundin, die heiratet :-)

Den Fall gab es so ähnlich schon mehrfach:
https://community.bahn.de/questions/1113936-neue-id-heirat
https://community.bahn.de/questions/1353790-eingetragene-nachname-reisenden-hat-hochzeit-geandert-ticket-trotzdem-gultig

Nehmen Sie also den alten Reisepass, den neuen Ausweis und die Heiratsurkunde mit und die Zugbegleiter sollten begeistert sein.