Frage beantwortet

Rückerstattung nach Ausfällen im Fernverkehr

Hallo, ich wollte heute eine Fahrt nach Hamburg antreten jedoch ist es mir nicht möglich, da der Fernverkehr eingestellt wurde. Da die IC Haltestelle Marburg sowie auch umliegende auf Grund der Wetterlage schrinbar komplett entfallen ist es mir nicht möglich meinen Zug nach Göttingen zu nehmen (Semesterticket). Folge dessen ist, dass ich meinen gebuchten Flixbus nicht wahrnehmen kann, die Hotelreservierung dennoch bezahlt werden ohne Antritt und selbiges zählt auch für die Rückfahrt. Nun stelle ich mir die Frage wie ich eine Rückerstattung der entstandenen Kosten geltend machen kann, da es auch keine anderen Verbindungen gibt, die Reise dank der DB nicht durchgeführt werden kann und ich kein einzelnes Ticket habe sondern den IC auf beiden Wegen mit dem Semesterticket genutzt hätte.

Utecht
Utecht

Utecht

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Flixbusfahrkarte und das Hotel würden auch nicht erstattet, wenn es ein regulåres IC-Ticket gewesen wåre.
Fahrgastrechte decken immer nur den Weg bis zum Zielbahnhof der Bahnfahrkarte ab. Folgekosten am Zielort der Bahnfahrt und dahinter sind grundsätzlich nicht erstattungsfähig.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Guten Morgen Utecht,

bei dem stark ermäßigten Semesterticket werden Sie leider auf den Kosten sitzen bleiben. Allerdings fahren die Züge ab Marburg (Lahn) aktuell planmäßig. Dies betrifft die Züge IC 2376, IC 2374, IC 2373, IC 2370, IC 2276.

Gruß, Tino!

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Flixbusfahrkarte und das Hotel würden auch nicht erstattet, wenn es ein regulåres IC-Ticket gewesen wåre.
Fahrgastrechte decken immer nur den Weg bis zum Zielbahnhof der Bahnfahrkarte ab. Folgekosten am Zielort der Bahnfahrt und dahinter sind grundsätzlich nicht erstattungsfähig.