Frage beantwortet

Buchen ohne klare Angaben?

Beim Buchen meiner Bahnreise am 01.01. hin und 04.01.2018 zurück konnte ich nicht erkennen, ob und welcher (Spar-)Preis berechnet wird. Je nach Verbindung gab es große Preisspannen von 118,30€ bis 187,85€ oder von 152,90€ bis 208,85€ oder 131,90€ bis 187,85€ als Hinweise unter der jeweiligen Verbindungsauskunft. Nach stundenlang wiederholten Durchläufen der Buchungsschritten hielt ich zwei Online-Tickets in Händen, deren kleingedruckte Informationen meine Konzentration vollends überforderten. So ist in dem grau unterlegten Kasten der ICE-Tickets die Gültigkeit "ab" angegeben. Wieso bekam ich für die Rückreise am 4. Januar eine Fahrkarte gültig ab 1. Januar (Flexpreis), wo oben im Kasten in der 1. Zeile steht: "Fahrtantritt am 01.01.2018"?
Eine weitere Irritation ergab sich mit dem ausgedruckten Ziel-Bahnhof "+City". Die Fahrer der örtlichen Verkehrsbetriebe belehrten mich jeweils - mal korrekt, mal falsch - über die fälligen Bustickets. Dazu hätte ich die Tarifzonenpläne erst studieren sollen, was einen deutlichen Hinweis auf dem DB-Ticket verdient! Oder sehen Sie das anders?

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Wieso bekam ich für die Rückreise am 4. Januar eine Fahrkarte gültig ab 1. Januar (Flexpreis), wo oben im Kasten in der 1. Zeile steht: "Fahrtantritt am 01.01.2018"?"
-> Das passiert dann, wenn Sie Hin- und Rückfahrt auf einmal buchen, aber getrennte Tickets erhalten. Es handelt sich dann trotzdem noch um eine Buchung. Und Antritt der gebuchten Reise ist am 1.1.18.

"Eine weitere Irritation ergab sich mit dem ausgedruckten Ziel-Bahnhof "+City". Die Fahrer der örtlichen Verkehrsbetriebe belehrten mich jeweils - mal korrekt, mal falsch - über die fälligen Bustickets. Dazu hätte ich die Tarifzonenpläne erst studieren sollen, was einen deutlichen Hinweis auf dem DB-Ticket verdient! Oder sehen Sie das anders?"
-> Hier (https://www.bahn.de/p/view/bahncard/vorteile/cityticket.s...) kann man für jede Stadt nachschauen, wie weit das City-Ticket gilt. Da das City-Ticket (und der Gültigkeitsbereich) primär von den örtlichen Nahverkehrsbetreibern festgelegt wird, gibt es da keine bundeseinheitliche Regelung, leider.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Wieso bekam ich für die Rückreise am 4. Januar eine Fahrkarte gültig ab 1. Januar (Flexpreis), wo oben im Kasten in der 1. Zeile steht: "Fahrtantritt am 01.01.2018"?"
-> Das passiert dann, wenn Sie Hin- und Rückfahrt auf einmal buchen, aber getrennte Tickets erhalten. Es handelt sich dann trotzdem noch um eine Buchung. Und Antritt der gebuchten Reise ist am 1.1.18.

"Eine weitere Irritation ergab sich mit dem ausgedruckten Ziel-Bahnhof "+City". Die Fahrer der örtlichen Verkehrsbetriebe belehrten mich jeweils - mal korrekt, mal falsch - über die fälligen Bustickets. Dazu hätte ich die Tarifzonenpläne erst studieren sollen, was einen deutlichen Hinweis auf dem DB-Ticket verdient! Oder sehen Sie das anders?"
-> Hier (https://www.bahn.de/p/view/bahncard/vorteile/cityticket.s...) kann man für jede Stadt nachschauen, wie weit das City-Ticket gilt. Da das City-Ticket (und der Gültigkeitsbereich) primär von den örtlichen Nahverkehrsbetreibern festgelegt wird, gibt es da keine bundeseinheitliche Regelung, leider.