Diese Frage wartet auf Beantwortung

Ist die zweite Person beim Sparpreis auch auf der Strecke austauschbar?

Bei Sparpreisen für mehrere Personen ist das Ticket ja lediglich für den buchenden Reisenden personengebunden. Kann die zweite Person also auch beispielsweise bei einem gebuchten Sparpreis von Köln nach München in Frankfurt ausgetauscht werden, sodass von Köln nach Frankfurt der erste und zweite Reisende im zug sitzen und von Frankfurt bis München der erste und der dritte Reisende? Es sitzen ja die ganze Strecke über nur 2 Personen im zug...

Herbert123
Herbert123

Herbert123

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Hallo Herbert123,

nein, eine Übertragung während der Fahrt ist nicht möglich. Laut den Beförderungsbedingungen Deutsche Bahn AG 2.8. ist eine Fahrkarte nur dann übertragbar, wenn sie nicht auf den Namen lautet und die Fahrt - bei Fahrkarten für Hin- und Rückfahrt die Hinfahrt – noch nicht angetreten ist. /ka

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Fahrkarte "lautet" aber doch nicht auf den namentlich nicht genannten zweiten Reisenden, der sich auf der Fahrt ja auch nicht ausweisen muss.

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo Benutzerin,

es geht nicht um den Austausch der Reisenden vor der Fahrt sondern während der Fahrt und das ist eindeutig untersagt. Egal ob dies nun auf dem Fahrschein erkennbar ist oder nicht. Das ist genauso wenn ich einen Flexpreis für die Hinfahrt nutze und danach an jemanden weitergebe. Es würde zwar sicher nicht auffallen aber gemäß der BB‘s nicht erlaubt.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wo steht, dass das untersagt ist?

Das Flexpreis-Beispiel habe ich nicht verstanden. Was soll jemand mit einem bereits benutzten Flexpreis-Ticket anfangen?

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das wurde doch oben von der Bahn als Screenshot eingefügt.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Diese Formulierung ist nicht eindeutig.

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

wie klar mir das wieder war. Für mich ist das Thema beendet weil dazu alles gesagt wurde. Noch schnell mal den Haken entfernen damit ich nicht wieder 100 Mails für ein erledigtes Thema erhalte.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich kann ehrlich gesagt auf Ihre blöden Sprüche auch verzichten.

Hallo Benutzerin,

es steht eindeutig da, dass die Fahrkarte nur so lange übertragbar ist, wie die Hinfahrt noch nicht angetreten wurde. Dies gilt für alle auf der Fahrkarte reisenden Fahrgäste. Tauscht man unterwegs einen Reisenden aus, wird § 9.3 c der EVO auch sehr schwierig einzuhalten sein.

Der Reisende ist verpflichtet, Fahrausweise und sonstige Karten nach Beendigung der Fahrt bis zum Verlassen des Bahnsteigs einschließlich der Zu- und Abgänge aufzubewahren.

Nicht ohne Grund wurde z. B. auch bei Ländertickets die Angabe von allen Reisenden auf dem Ticket eingeführt. /ti

bahnsinnig
bahnsinnig

bahnsinnig

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Benutzerin:
Über den Sinn der Nicht-Übertragbarkeit kann man - gerade aus Fahrgastsicht - trefflich streiten.

Die Formulierung im Abschnitt 2.8 der DB-Beförderungsbedingungen halte ich aber durch das "und" für eindeutig: Eine von zwei zu erfüllenden Bedingungen für eine Übertragbarkeit ist, dass mit dieser Fahrkarte noch keine Fahrt unternommen wurde.

Eine Person gegen eine andere austauschen ist eindeutig übertragen - im Gegensatz zu einer Person, die später hinzukommt oder früher die Fahrt verlässt.

Dass diese Regelung bezüglich des Austauschs von Mitreisenden bei einem Zugwechsel nicht kontrollierbar ist, ist naheliegend. Inweiweit man das versucht zu seinen Gunsten auszunutzen, ist jedem selbst überlassen...

bahnsinnig
bahnsinnig

bahnsinnig

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@ti/ DB Dialog-Team:
Naja, §9 Absatz 3 Punkt b der EVO ist ja nicht mehr ganz zeitgemäß.

"Der Reisende ist verpflichtet,
[...]
Fahrausweise und sonstige Karten nach Beendigung der Fahrt bis zum Verlassen des Bahnsteigs einschließlich der Zu- und Abgänge aufzubewahren;"
http://www.gesetze-im-internet.de/evo/__9.html

Die Verkehrsunternehmen bieten heutzutage diverse Tarife für Mitfahrer ohne eigene Fahrkarte an. Es ist auch nirgendwo untersagt, dass solche Mitfahrer später dazusteigen oder früher aussteigen.

Wie sollen diese Mitfahrer diesen Passus heute noch erfüllen?

Die Justiziare der DB sollten sich mal überlegen, wie der Gesetzestext der heutigen Tarifrealität angepasst werden könnte und dies dem Bundesministerium für Justiz bzw. dem Bundestag vorschlagen...