Diese Frage wartet auf Beantwortung

Weitergabe Bahncard bei

Liebes Team der Deutschen Bahn,

leider gab es einige Probleme bei der Kündigung. März 2017 habe ich gekündigt zum Herbst 2017. Bis August keine Bestätigung bekommen. Im August dann angerufen und die Kündigungsbestätigung telefonisch durchgegeben bekommen. Ich war zufrieden! Oktober 2017 bekomme ich auf einmal eine Rechnung über meine neue Bahncard. Ich total erschocken, da ja alles abgesprochen war. Leider keine Belege mehr aufgehoben der Kündigung. Mein Fehler gesetehe ich ein. Natürlich tat die Bahn am Telefon so, als hätten Sie auf einmal nie etwas bekommen.

FRAGE: Nun muss ich die Bahncard zahlen. Würde ich ja machen. Da ich die Bahncard 0,0000 benötige seit dem 01.01.2018 und die somit unberührt liegen bleiben würde, wäre es dann möglich diese an eine Person, die diese wirklich benötigt zu übertragen? Ich würde damit einer Person ja einen gefallen tun und ihnen auch. Sie haben zwei glückliche Kunden mehr, anstatt einen verärgerten Kunden.

Leider hat mein Beschwerdeschreiben nicht geholfen und zum Anwalt möchte ich noch nicht gesehen.

Ich würde mich über die Chance freuen, diese BahnCard an jemanden zu übertragen sehr freuen!

Liebe Grüße von einer ehemalig zufriedenden Bahnkundin.
Nicole S.

Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Eine solche Übertragung ist nicht möglich.

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das nächste mal bitte nach einer Kündigung nicht ein halbes Jahr warten, wenn die Bestätigung ausbleibt. Briefe können verloren gehen, Fehler passieren, daher unbedingt zeitnah nachhaken...

Ich nehme an, dass die telefonische Kündigungsbestätigung sich nun auf die Kündigung zum nächsten möglichen Termin bezieht, also im Herbst 2018, weil die Person am Telefon die Kündigung zum Zeitpunkt des Telefonats durchgeführt hat, da die Kündigungsfrist bis zum Herbst 2017 schon vorbei war.

Sie können zwar nochmals versuchen, die Kündigung auf Kulanz doch noch bis zum Herbst 2017 zu bekommen, fürchte aber, dass das nun viel zu spät ist und sie nun doch nochmal zahlen müssen. Sie hätten schon im März/April 2017 nachhaken müssen, dann wäre das Problem sichtlich gar nicht erst aufgetreten.

Ich hoffe sie haben sich nun wenigstens eine schriftliche Kündigungsbestätigung zuschicken lassen, wenn nein sorgen sie bald dafür, dass Sie eine bekommen.

Und eine BC ist nicht übertragbar, d.h. es kann kein anderer damit fahren. Da steht ja auch ihr Name drauf.

bahnsinnig
bahnsinnig

bahnsinnig

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hier in der "Kunden helfen Kunden"-Community sowie vom betreuenden DB Dialog-Team werden Sie keine Entscheidung bekommen können - mangels Entscheidungskompetenz.

Wenden Sie sich schriftlich an den BahnCard Service. Die Idee der Übertragung ist nett, aber funktioniert nicht mit den Abläufen der DB. Mein Vorschlag:
bitten Sie um einen Gutschein über einen Teilwert der BahnCard, um diesen jemanden zu schenken, die/ der Bahnfahren will.

Da Sie seit Oktober ja auch schon wieder einige Zeit haben ins Land verstreichen lassen, sehe ich keine Chance für mehr als einen Teilwert.

Sie erreichen den BahnCard-Service:
bahncard-service@bahn.de

Den telefonischen Weg würde ich mit Ihrerm Anliegen nicht gehen - aber wenn Sie es wollen:
Tel.: 0180 6 34 00 35
(20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf)
Montag bis Freitag 7-21 Uhr, Samstag 9-18 Uhr