Frage beantwortet

Mit EC/ICE von Deutschland (Allgäu) nach Deutschland (Breisgau) via Schweiz (Zürich)

Wer vom Allgäu in den Breisgau fahren möchte – am Tag des Rastatt-Debekels diese Strecke mit Umstieg in Mannheim genommen hatte und immer wieder in Mannheim oder Karlsruhe oder Ulm einen Anschluss verpasst – blickt auf die zeitlich nur unwesentlich längere Verbindung via Zürich. Beispielsweise Kempten (Allgäu) Hbf mit EC nach Zürich morgens um 8:41 Uhr, Umstieg dort in einen ICE und Ausstieg in Freiburg (Breisgau) Hbf.
Diese Verbindung lässt sich (Bahncard-Nutzer) nie buchen, weder als Sparpreis noch als ein "normales" Ticket. Weder bei der DB, noch den ÖBB oder den SBB. Teilt man das Ticket in Zürich, ist alles möglich, man verliert "nur" die durchgehende Reisekette samt Fahrgastrechten in Deutschland. Das kann aber bei der "Wiedereinreise" nach Deutschland in Basel Bad zum Problem werden, wenn man in Zürich den Anschluss doch verpasst hätte und die Zugbindung ab deutscher Grenze nicht einhalten kann. Auf der Rückfahrt (Freiburg-Zürich-Kempten) wäre das ebenso wieder zwischen Bregenz und Lindau der Fall.
Wie kommt man nun ein solch sinniges Ticket, das zudem die enorme Deutschlandrundreise via Karlsruhe oder Mannheim beenden würde? Der Weg via Bodensee/Hochrhein oder Donau- und Höllental ist zeitlich auch keine Wahl und nur mit mehreren Umstiegen zu meistern!

schnerger
schnerger

schnerger

Ebene
0
12 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Das Problem ist wohl, daß das Ticket-Verkaufssystem damit überfordert ist, daß diese Reiseroute durch 3 Staaten führt und dennoch Reisebeginn- und Ende in Deutschland ist (in diesem Fall D - A - CH - D). Ich weiß leider nicht, ob eine durchgehende Ausstellung im DB-Reisezentrum möglich wäre.

Die Rückfahrt würde ich z. B. wie folgt lösen, auch wieder am Beispiel 16.01.18:

44,90 Sparpreis ICE 75 FR ab 16:12 + EC 197 via Zürich (18:00/18:09) bis St. Margrethen
24,90 Sparpreis EC 197 weiter bis Kempten 21:22
-------------------
69,80 €
=======

An anderen Tagen sind beide Etappen für je 19,90 € buchbar, so das der Gesamtpreis günstigstenfalls auch hierfür bei 39,80 € läge.

Zeichnet sich durch eine Verspätung von nur 5 Minuten ab, daß Sie mit dem ICE 75 ab Freiburg den Anschluß in Zürich nicht erreichen und somit eine Verspätung am Zielort des Tickets (also St. Margrethen) von mehr als 20 Minuten hätten, können Sie lt. Fahrgastrechte auf eine andere Verbindung (Fern- oder Regionalzug) ausweichen und so das Erreichen des EC 197 (Zugbindung ab Lindau) sicherstellen.

Würde eine Verspätung innerhalb der Schweiz noch vor Zürich zum Verpassen des EC 197 führen, wäre Ihr Restrisiko auf ein dann nötiges, zusätzliches Ticket St. Margrethen - Kempten (Flexpreis = DB 29,10 EUR / SBB = 38,00 CHF) beschränkt, da für den grenzüberfahrenden Zug bereits ab der Schweiz Zugbindung besteht. Sie können natürlich auch gleich u. U. etwas (meist 5 - 10 €, aber auch 0 € sind möglich) mehr bezahlen und die 1. Etappe bis Lindau buchen, dann besteht das Restriskio nur noch für Lindau - Kempten (Flexpreis = 21,10 €) - da wäre im Einzelfall für den jeweils gewünschten Reisetag zu prüfen, was günstiger kommt.

Ich hoffe, daß da irgendwas Brauchbares für Sie dabei ist und wünsche Ihnen stets möglichst angenehme Bahnreisen!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

TomasMuller
TomasMuller

TomasMuller

Ebene
2
821 / 2000
Punkte

Hier ist eine Antwort der DB gefragt....

Blender28
Blender28

Blender28

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sie bekommen das gewünschte Ticket, wenn Sie die Fahrt ab Lindau über Zürich buchen. Sie müssen dann nur noch die Verkehrsmittel auswählen und ein zusätzliches Ticket von Kempten nach Lindau buchen. Dann müssen Sie sich auch keine Sorgen um den Anschluss machen.

So - oder so ähnlich - wäre wohl in der Tat der optimale Lösungsvorschlag. Ich habe das mal interessehalber ausprobiert. Folgende Buchungen auf bahn.de wären z. B. für diese Reise am 16.01.18 möglich:

19,90 Sparpreis für EC 196 Kempten (8:41) bis Lindau
39,90 Sparpeis für EC 196 weiter bis Zürich an 11:53 / ab 12:00 ICE 72 Freiburg 13:47
------------
59,80 €
======

24,90 Sparpreis für EC 196 Kempten (8:41) bis St. Margrethen
19,90 Sparpreis für EC 196 weiter bis Zürich an 11:53 / ab 12:00 ICE 72 Freiburg 13:47
-----------
44,80 €
======

Mit noch mehr Glück gibt´s auch Kempten - St. Margrethen für 19,90 € und somit die Gesamtstrecke günstigstenfalls für 39,80 €.

schnerger
schnerger

schnerger

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Danke für die beiden Ratschläge. Merkwürdig ist das Ganze aber schon. Offensichtlich steigt das System schon bei einer gar nicht so ungewöhnlichen Streckenführung aus. Für den Hinweg (Allgäu – Breisgau) sehe ich bei den Vorschlägen kein Problem, der EC aus München dürfte die Schweiz meist nach Plan erreichen.
Der Rückweg erscheint mir schwieriger, man muss dann immer im Blick haben, dass der ICE aus dem Norden Deutschlands nicht so verspätet ist, dass die Verbindung in Basel gebrochen würde. Es braucht also immer einen RE, der einen von Freiburg in diesem Fall bis Basel bringen kann, um die dann dort erst eingesetzten Ersatz-"ICE" nach Zürich noch zu erreichen.
Wie war das früher doch alles ohne die deutsche Zugbindung einfach …

Das Problem ist wohl, daß das Ticket-Verkaufssystem damit überfordert ist, daß diese Reiseroute durch 3 Staaten führt und dennoch Reisebeginn- und Ende in Deutschland ist (in diesem Fall D - A - CH - D). Ich weiß leider nicht, ob eine durchgehende Ausstellung im DB-Reisezentrum möglich wäre.

Die Rückfahrt würde ich z. B. wie folgt lösen, auch wieder am Beispiel 16.01.18:

44,90 Sparpreis ICE 75 FR ab 16:12 + EC 197 via Zürich (18:00/18:09) bis St. Margrethen
24,90 Sparpreis EC 197 weiter bis Kempten 21:22
-------------------
69,80 €
=======

An anderen Tagen sind beide Etappen für je 19,90 € buchbar, so das der Gesamtpreis günstigstenfalls auch hierfür bei 39,80 € läge.

Zeichnet sich durch eine Verspätung von nur 5 Minuten ab, daß Sie mit dem ICE 75 ab Freiburg den Anschluß in Zürich nicht erreichen und somit eine Verspätung am Zielort des Tickets (also St. Margrethen) von mehr als 20 Minuten hätten, können Sie lt. Fahrgastrechte auf eine andere Verbindung (Fern- oder Regionalzug) ausweichen und so das Erreichen des EC 197 (Zugbindung ab Lindau) sicherstellen.

Würde eine Verspätung innerhalb der Schweiz noch vor Zürich zum Verpassen des EC 197 führen, wäre Ihr Restrisiko auf ein dann nötiges, zusätzliches Ticket St. Margrethen - Kempten (Flexpreis = DB 29,10 EUR / SBB = 38,00 CHF) beschränkt, da für den grenzüberfahrenden Zug bereits ab der Schweiz Zugbindung besteht. Sie können natürlich auch gleich u. U. etwas (meist 5 - 10 €, aber auch 0 € sind möglich) mehr bezahlen und die 1. Etappe bis Lindau buchen, dann besteht das Restriskio nur noch für Lindau - Kempten (Flexpreis = 21,10 €) - da wäre im Einzelfall für den jeweils gewünschten Reisetag zu prüfen, was günstiger kommt.

Ich hoffe, daß da irgendwas Brauchbares für Sie dabei ist und wünsche Ihnen stets möglichst angenehme Bahnreisen!