Diese Frage wartet auf Beantwortung

Fahrten von Stuttgart Hbf nach Schwäbisch Hall-Hessental ohne Halt in Fornsbach

Nach der Fahrplanumstellung im Dezember entfällt bei vielen Verbindungen der Halt sowohl in Fornsbach als auch in Fichtenberg.
Als VVS-Zeitkarten-Inhaber konnte ich problemlos bis Fornsbach fahren. Ab Fornsbach bot die App "Ticket2go" eine Weiterfahrt mit dem günstigeren Regio-Tarif. 
Nun entfällt dieser Halt oftmals. Da die App die Tickets standortabhängig abrechnet, ist das Einloggen in Fornsbach nicht möglich. 
Ist es gestattet sich an der ersten Haltestelle des folgenden Verkehrsverbundes anzumelden, d.h. Gaildorf? Oder gibt es andere Möglichkeiten zur Lösung des Problems?
Die "DB Fahrkarte zur Weiterfahrt" ist m.E. keine adäquate Lösung (Preis!)

Kathii
Kathii

Kathii

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Antworten

ThomasDenkel
ThomasDenkel

ThomasDenkel

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Unabhängig davon, was hier dabei rauskommt, sollten Sie sich mit diesem Problem unbedingt auch an die Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH (NVBW) wenden, dem für die Angebotsplanung im Schienen-Personen-Nahverkehr in Baden-Württemberg zuständigen Aufgabenträger. Es ist sehr wichtig, daß man dort über solche Problem der Kunden Bescheid weiß, weil nur von dort Änderungen angestoßen werden können. Infos und Kontakt zur NVBW: https://www.nvbw.de/die-nvbw/wir-ueber-uns/

Hallo Kathii,

Zugleistungen im Nahverkehr werden so erbracht, wie Sie durch das Land bestellt werden. Informationen zu Änderungen auf diesem Abschnitt der Murrbahn konnte ich nicht finden. Ich empfehle Ihnen sich direkt an DB Regio Baden-Württemberg zu wenden. Ob es für das Ticketkaufproblem eine sofortige Lösung gibt, kann ich jedoch nicht versprechen. /ma

ThomasDenkel
ThomasDenkel

ThomasDenkel

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

DB Regio hätte durchaus die Möglichkeit, in Gesprächen mit den Bestellern im Vorlauf zu Bestell-/Ausschreibungsverfahren bzw. während eines laufenden Verkehrsvertrags auf die Besteller einzuwirken. Dazu müsste sie aber erst mal selbst wissen bzw. sich dafür interessieren, was die Interessen und Bedürfnisse ihrer Fahrgäste sind und diesen Eindruck habe ich leider vielerorts nicht. Daher mein Rat, Ihr Problem unbedingt auch der NVBW mitzuteilen, weil die DB wird sich vermutlich darum nicht wirklich kümmern - da sind immer nur die anderen Schuld, wie auch die hiesige Antwort mal wieder zeigt.

Es hat schon seinen guten Grund, weshalb die DB immer mehr Ausschreibungen an andere Eisenbahn-Verkehrsunternehmen verliert - die machen sich nämlich schon im Vorfeld Gedanken darüber, wie man besser als die DB und der aktuelle Zustand sein könnte und lassen sich - zum Wohle von uns Fahrgästen - nicht jedes kleinste Detail über Ausschreibungen diktieren. Und liebe DB: Nur zufriedene Fahrgäste führen zu entsprechendem Feedback und erhöhen die Chance auf eine Verlängerung von Verkehrsverträgen. Nun denn - die Murrbahn (Stuttgart – Schwäbisch Hall-Hessental – Crailsheim – Nürnberg) wird ab Dezember 2019 von der Go-Ahead Verkehrsgesellschaft Deutschland GmbH (GAVD) betrieben.

Kathii
Kathii

Kathii

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Vielen Dank für die Antworten und Hinweise!
Ich habe Kontakt zum NVBW aufgenommen und eine Antwort erhalten. Für die Züge ohne Halt in Fornsbach gibt es momentan keine legale Alternative zum Kauf einer "DB Fahrkarte zur Weiterfahrt".
Ich werde es nun noch beim Betreiber der App "Ticket2go" versuchen. Es muss doch möglich sein, günstigere RegioTarif-Tickets standortunabhängig kaufen zu können (dies ist z.B. im VPE-Verbund möglich).

ThomasDenkel
ThomasDenkel

ThomasDenkel

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Kathii | Vielen Dank für das Update. Ich wünsche Ihren Bemühungen viel Erfolg, denn es ist wichtig, daß wir Fahrgäste uns zu Wort melden. Zur Unterstützung reiche ich diesen Fall auch mal an den Fahrgastverband Pro Bahn weiter, der sich bundesweit sehr engagiert um Fahrgastinteressen bemüht - siehe http://www.pro-bahn.de