Diese Frage wartet auf Beantwortung

Guten Tag, wieso werden von der DB Busse angeboten? Bzw. wo kann ich dazu die Beweggründe finden oder direkt nachfragen?

Es scheint mir nicht einleuchtend, dass die DB Busse anbietet, wo doch eine Investition (finanziell, aber auch bzgl. Zeit und Kraft) ins Streckennetz und in das meines Wissens umweltfreundlichere Zugfahren sinnvoller scheint. Daher würde ich gern erfahren, welche Faktoren bei dieser Entscheidung eine Rolle gespielt haben und was für die weitere Entwicklung angedacht ist.

genussinvollenzügen
genussinvollenzügen

genussinvollenzügen

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

XYZ
XYZ

XYZ

Ebene
3
2447 / 5000
Punkte

Was ich dir sagen kann, ist dass die IC Busse das Streckennetz der DB da ergänzen wo die Bahn langsamer oder unattraktiver ist (zum Bleistift München-Zürich).

XYZ
XYZ

XYZ

Ebene
3
2447 / 5000
Punkte

Die DB möchte eben umfassende Mobilität anbieten (nicht nur mit dem Zug)

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"das meines Wissens umweltfreundlichere Zugfahren sinnvoller "

"...die IC Busse das Streckennetz der DB da ergänzen wo die Bahn langsamer oder unattraktiver ist (zum Bleistift München-Zürich)"

Bei der Teilstrecke München-Lindau bin ich mir angesichts der stinkenden Dieselloks nicht so sicher, ob der Bus da nicht umweltfreundlicher fährt..

In der Schweiz kam der Bus aber von Anfang an nicht besonders gut an:

https://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-k...

Aber dank einer edlen Spende der SBB schreitet die lang geplante Elektrifizierung

https://www.all-in.de/nachrichten/rundschau/Bahnausbau-Mu...

trotz knapper Kassen (Stuttgart21, München21/2.Stammstrecke...) hoffentlich voran:

https://bahnblogstelle.net/2017/02/11/bahnstrecke-muenche...

https://bauprojekte.deutschebahn.com/p/abs48

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Historisch ist noch anzumerken:
Dass die DB überhaupt im Fernbusmarkt aktiv ist, ist eine Folge der deutschen Teilung. Wegen der Schwierigkeit, Züge in attraktiver Fahrzeit von Westdeutschland durch die DDR nach Westberlin zu führen, wurde eine eigene Fernbustochter gegrůndet. Der Verkehr von und nach Westberlin war ůbrigens lange Jahre die einzige Route, auf der innerdeutsche Fernbusse überhaupt erlaubt waren.