Diese Frage wartet auf Beantwortung

Fährt die Bahn mit Palmöl? Warum gibt es Kooperationen mit Hanuta und Duplo Gutscheinen?

Die Bahn versucht möglichst umweltfreundlich zu fahren. Leider wird nun mit Ferrero im Bereich von Gutscheinen (10Euro-Bahn.de-Gutschein) kooperiert, obwohl die Produkte Palmöl enthalten, die massiv Regenwald Orang Utans und das Weltklima schädigen. Da fährt man mit Ökostrom und die Bahn bewirbt Ferrero-Produkte. Das ist doch wiedersinnig. Ist dies mit dem Umweltbeauftragten der Bahn abgesprochen?

MitPalmölfahrenNeinDanke
MitPalmölfahrenNeinDanke

MitPalmölfahrenNeinDanke

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Antworten

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Als Haselnuss-Allergiker fühle ich mich von diesem wiederholten Bahnsinn diskriminiert ;-):

https://www.nutella-bahnsinn.de/

(Aber es gab einen dankbaren Abnehmer fürs Duplo ohne Code.)

Hallo MitPalmölfahrenNeinDanke,

wir haben jetzt eine Antwort erhalten.

Das Palmöl bezieht Ferrero auf nachhaltige Art und Weise. Für alle Produkte wird 100 Prozent als nachhaltig zertifiziertes, segregiertes RSPO (Round Table on Sustainable Palm Oil) Palmöl eingesetzt. Diese nachhaltige Palmölbeschaffung wird zudem durch eine eigene Ferrero Palmöl-Charta verstärkt. Ein Punkt der Charta ist, Orang-Utans und andere gefährdete Spezies zu schützen, indem Gegenden mit hohem Erhaltungswert bewahrt werden. Weiterhin legt die Charta fest, dass nur Palmöl aus solchen Quellen einzukaufen ist, die nicht zu Rodungen, dem Artensterben, Treibhausgas-Emissionen und Verstößen gegen Menschenrechte beitragen. Die Inhalte der Charta finden Sie hier als pdf. Seit 2015 ist Ferrero außerdem Mitglied der Palm Oil Innovation Group und verpflichtet sich somit, zusätzlich freiwillige Verpflichtungen für eine umweltfreundlichere und sozialere Produktion einzugehen. Die Initiative will durch ihre Arbeit Innovationen in den Palmölsektor einbringen und als Verfechter von Innovationen im Nachhaltigkeitsbereich fungieren.

Die Ölpalme ist im Vergleich zu anderen Ölpflanzen eine sehr ertragreiche Pflanze. Das bedeutet, dass für die Herstellung von Palmöl weniger Anbaufläche erforderlich ist als für andere Öle. Zu dieser Thematik haben sich bereits namhafte NGOs wie Greenpeace oder WWF geäußert und das Engagement von Ferrero hervorgehoben: www.greenpeace.org/international/en/news/Blogs/makingwaves/nutella-palm-oil-deforestation/blog/53269 und https://blog.wwf.de/palmoel-check-nutella

Wir arbeiten mit Ferrero seit langem sehr vertrauensvoll und erfolgreich bei Kooperationen zusammen. Gern können Sie sich auch direkt an Ferrero wenden, um offene Fragen zu klären. /tr