Diese Frage wartet auf Beantwortung

Neue und alte Fahrplandaten Stadtverkehr Elmshorn

Hallo,

wie es scheint sind in der Fahrplanauskunft der Bahnseite teilweise die alten Fahrplandaten nicht gelöscht worden.

Ich wollte heute von der Ollnstraße (Mitte) Elmshorn nach Elmshorn, Holstenplatz (Bhf) fahren. Lt. Fahrplanauskunft Abfahrt um 09:50 Uhr. An der Haltestelle angekommen musste ich feststellen, dass der Bus bereits um 09:43 Uhr gefahren ist. Lt. Auskunft des HVV ist die Abfahrtszeit 09:43 Uhr korrekt und 09:50 Uhr aus dem alten Fahrplan.
Glücklicherweise wohne ich nicht weit von der Haltestelle und konnte noch schnell mit dem Rad zum Bahnhof fahren, um meinen Zug zu bekommen.
Die Bahn sollte also schnellstens die Daten überprüfen und korrigieren.
Herzliche Grüße Malo11

Malo11
Malo11

Malo11

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

bahnsinnig
bahnsinnig

bahnsinnig

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

So etwas ist ein sehr ärgerliches Erlebnis!

Allerdings liegt die Verantwortung für die Aktualität von Fahrplandaten bei dem jeweiligen Verkehrsunternehmen, nicht bei der DB. Soweit ich das verstehe, bietet die DB ihre Fahrplanauskunfts-Plattform allen Verkehrsunternehmen an (zu welchen Konditionen, entzieht sich meiner Kenntnis).

Wenn die Unternehmen (oder der jeweilige Verkehrsverbund - auch hier gibt es unterschiedliche Zuständigkeiten) versäumt, der DB aktuelle Daten zur Verfügung zu stellen, bekommen wir Fahrgäste falsche Auskünfte.

Da wir hier nicht feststellen können, ob der Fehler beim Busunternehmen oder vielleicht doch im sogenannten Fahrplanzentrum entstanden ist, empfehle ich Ihnen, Ihr lokales Busunternehmen sowie parallel den HVV über Ihr Erlebnis zu informieren, mit der Bitte um Anstoß einer Korrektur.

P.S.: Ich vermute, es war ein Bus der KViP. Insofern wäre Eine Meldung hier:
http://www.kvip.de/kontakt/
und parallel hier:
https://www.hvv.de/service/kontakt/index.php

mit deutlichem Hinweis auf den Fehler in der DB-Auskunft sowie die Liniennummer am erfolgversprechensten.

Hallo Malo11,

um unseren Nutzern lückenlose Reiseinformationen über die gesamte Reisekette von Haus zu Haus geben zu können, informieren wir über eigene und Angebote anderer Verkehrsunternehmen. Bei vielen Verbindungen im ÖPNV sind wir auf Daten angewiesen, die wir von anderen Verkehrsbetrieben oder deren Dienstleistern geliefert bekommen. Diese stehen leider nicht immer parallel zu den Daten der DB zur Verfügung. Wir arbeiten daran, dass alle Verbindungen so schnell wie möglich wieder wie gewohnt zur Verfügung stehen.

Dazu können Sie dies auch direkt hier melden. So können die Kollegen dem direkt nachgehen. /tr

ThomasDenkel
ThomasDenkel

ThomasDenkel

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Als Fahrgast sollte man auf bahn.de erhaltene Fahrpläne, welche nicht DB-Züge betreffen, grundsätzlich nochmals beim zuständigen Verkehrsunternehmen/-verbund prüfen. Leider sieht sich die DB nicht in der Verantwortung, die auf ihren Online-Plattformen veröffentlichten Fahrplandaten im Sinne ihrer Kunden auf Aktualität zu prüfen, wofür es sicher auch passende IT-Lösungen gäbe, um das weitestgehend automatisiert zu erledigen. Ich verstehe z. B. nicht, weshalb nicht alle Fahrplandaten mit einem Gültigkeitszeitraum versehen werden, nach dessen Ablauf selbige automatisch rausfallen sowie nötigenfalls beim jeweils zuständigen Verkehrsunternehmen /-verbund eine Aktualisierung angefordert wird. Wenn die DB diesen Service bieten möchte, sollte er selbstverständlich auch zuverlässig sein. Keine Fahrplandaten (mit entsprechendem Hinweis) sind allemal besser, als falsche. Aber natürlich ist es einfacher, die alleinige Schuld immer anderen zu geben ...

bahnsinnig
bahnsinnig

bahnsinnig

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@ThomasDenkel:
Vorab: Ich habe nicht vor, hier Diskussionen zu führen, da ich darin nicht den Sinn dieser "Community" sehe.
Vorab II: Ich halte in Diskussionen, die außerhalb der Moral und des Strafrechts stattfinden, nichts vom Begriff" Schuld", der in meinen Augen unnötig moralisiert. Ich bleibe bewusst bei der Frage von Verantwortung.

Wir Fahrgäste erwarten inzwischen von Auskunftssystemen, dass sie immer aktuell sind, d.h. die Fahrplandaten nicht nur den Jahresfahrplan, sondern auch alle Änderungen zwischendurch, z.B. wg. Baustellen/ Umleitungen etc. darstellen. Deswegen haben fast alle Auskunftssysteme in zwischen nicht nur Soll-Daten, die mindestens einmal wöchentlich aktualisiert werden (können), sondern auch Ist-Daten sowie aktuelle Hinweise. Von wem sollen alle diese Informationen kommen, wenn nicht von dem jeweiligen Verkehrsuntermehmen?

Wie wollen Sie elektronisch prüfen, ob nicht eigentlich eine Fahrplanänderung z.B. wegen Umleitung einer Buslinie vorliegen müsste?? Das einzige, was die DB/ das Europäische Fahrplanzentrum prüfen könnte, ob die angegebene Gültigkeit des Fahrplans abgelaufen ist. Woher wollen Sie wissen, ob das nicht sogar passiert und automatisch eine Anfrage wg. Update angestoßen wurde?

Nein, aus meiner langjährigen Erfahrung als Fahrgast, auch in Gremien und Gesprächen mit Verkehrsunternehmen, bleibe ich dabei, dass man das Verkehrsunternehmen vor Ort nicht aus seiner Verantwortung entlassen kann und es manchmal ganz gut ist, diese in Details daran zu erinnern.

Beispiel: ein Busunternehmen benennt aus irgendwelchen historischen Gründen die zwei Haltestellenmasten an einer Kreuzung unterschiedlich, so dass die eine Linie an der Haltestelle X, die andere aber an der Haltestelle Y abfährt. Als Kunde will ich aber trotzdem eine Umstiegsauskunft oder - wenn die Linien an mindestens einer Stelle sich wieder treffen - eine Abfahrtszeit für beide Haltestellen in Richtung auf das betreffende Ziel. All diese Informationen kann nur das vor Ort tätige Verkehrsunternehmen in den Daten hinterlegen.
(und am Besten bei der Gelegenheit darüber nachdenken, welchen sinn die verschiedenen Haltestellennamen noch haben!!)

Wenn Sie das Thema interessiert, lesen Sie mal zu "Europäisches Fahrplanzentrum" oder "VDV 452" weiter...

ThomasDenkel
ThomasDenkel

ThomasDenkel

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@bahnsinnig | Wohl interessiert mich das Thema - sicher viel mehr, als den gewöhnlichen "Otto Normalfahrgast", der seine Reise auf bahn.de plant und - m. E. zu recht - erwartet bzw. davon ausgeht, zuverlässige Auskünfte zu erhalten. Die ganzen Hintergründe brauchen den Kunden jedoch eigentlich gar nicht zu interessieren. Die DB ist ein Dienstleistungsunternehmen und deren Reiseauskunft eine der angebotenen Dienst-/Serviceleistungen. Wenn diese nicht korrekt und zuverlässig erbracht werden kann, muss man es eben bleiben lassen oder die Herausforderung annehmen, die Aktualität der Daten stets sicherzustellen und dort, wo diese fraglich bzw. nicht gegeben ist, wenigstens einen eindeutigen und nicht übersehbaren Hinweis mit Verweis auf andere Quellen (zuständiges Verkehrsunternehmen) anbringen. Stattdessen bekommt man immer wieder mal falsche Auskünfte und kann noch nicht mal ersehen, welches VU für die Daten / das jeweilige Verkehrsmittel zuständig ist, damit man sich dorthin wenden könnte. Leider bekommt es die DB oft nicht mal auf die Reihe, die (Echtzeit-)Daten ihrer eigenen Züge stets zuverlässig zu liefern, wie soll daß dann erst mit den Daten Dritter funktionieren? Da ich vielfach gewarnt bin, verlasse ich mich schon längst nicht mehr ausschließlich auf die Onlinemedien der DB, sondern prüfe stets nochmals aktuell auf den Infoseiten des/der jeweiligen VU. Weniger routinierte Fahrgäste werden aber leider weiterhin "Opfer" schlechter und/oder nicht aktueller Informationen sein, wenn sich an diesem System nichts ändert. Ich denke, als Kunde wohl durchaus nachvollziehbare Forderungen und Wünsche äußern zu dürfen. Ob und wie diese umzusetzen sind, kann nicht mein Problem sein - da sollen sich mal schön die Leute darum kümmern, die dafür bezahlt werden, zumal eine zuverlässige Fahrgastinformation eigentlich im ureigendsten Interesse der DB und aller Verkehrsunternehmen stehen müsste.