Diese Frage wartet auf Beantwortung

Risiken im Reiseplan

Guten Tag,
ich fahre am Freitag um 12:05 Uhr von Lüdenscheid nach Emden Außenhafen, um die letzte Fähre nach Borkum zu erreichen.
Leider hört man in letzter Zeit viel von Verspätungen. Die Umstiegszeit in Münster zwischen IC und WFB beträgt gerade mal 10 Minuten.
Wie gehe ich am Besten vor, um das Risiko einer Verspätung möglichst gering zu halten? Was passiert, wenn ich mein Schiff verpasse?

vomHofe
vomHofe

vomHofe

Ebene
0
0 / 100
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Wie gehe ich am Besten vor, um das Risiko einer Verspätung möglichst gering zu halten?"
-> Am besten: Früher losfahren; am Zweitbesten: einen anderen Zug als den IC nehmen; (IC haben, wenn sie Münster erreichen, schon einen weiten Weg hinter sich = viele Chancen, Verspätungen einzusammeln)

"Was passiert, wenn ich mein Schiff verpasse?"
-> Dann müssen Sie auf das nächste Schiff warten - was anderes bleibt Ihnen ja nicht übrig. Bei einem durchgehenden Ticket, welches das Schiff inkludiert, müsste die DB die Hotelübernachtung erstatten - sonst nicht.

TomasMuller
TomasMuller

TomasMuller

Ebene
2
821 / 2000
Punkte

Also, wenn Sie sehr sicher gehen wollen, würde ich wie kabo meinte, den Nahverkehr nehmen und früher. 10:06 los, 15:09 da oder noch früher. Bis Emden Hbf, von da fahren Busse (Linie 502, immer um halb).

Hallo vomHofe,

hier ist zu beachten, dass bei einem Sparpreis-Ticket eine Zugbindung für die Züge des Fernverkehrs besteht. Das heißt, dass Sie in dem Fall an den IC von Münster nach Emden Außenhafen gebunden sind. Ab einer zu erwartenden Verspätung von 20 Minuten am Zielbahnhof wird die Zugbindung aufgehoben. /tr

TomasMuller
TomasMuller

TomasMuller

Ebene
2
821 / 2000
Punkte

Erstmal, d.h. jetzt im Winter, fährt ja kein IC bis Emden Außenhafen....