Frage beantwortet

DB verkauften zu 1,5 Mal überteuerten Tickets von Niederbarnimer Eisenbahn!

Die DB verkauften zu 1,5 Mal (150%) überteuerten Tickets von Niederbarnimer Eisenbahn!

z.B. Berlin - Gorzow Wlklp. Preis bei DB 31€, Preis bei Niederbarnimer Eisenbahn : 12€

Warum eigentlich diese Dreistheit ?

BahnZuTeuer
BahnZuTeuer

BahnZuTeuer

Ebene
0
14 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die von der NEB verkauften Tickets sind ein gemeinsames Sonderangebot der NEB und der polnischen Eisenbahn Przewozy Regionalne (PR), an dem die DB nich beteiligt ist. Deshalb werden die Tickets dieses Sonderangebots auch nicht bei der DB verkauft.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (3)

Ja (2)

40%

40% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die von der NEB verkauften Tickets sind ein gemeinsames Sonderangebot der NEB und der polnischen Eisenbahn Przewozy Regionalne (PR), an dem die DB nich beteiligt ist. Deshalb werden die Tickets dieses Sonderangebots auch nicht bei der DB verkauft.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das sind VBB-Anschlußkarten, die nur unter allergrößten Schwierigkeiten zu kaufen sind, erst Recht wenn man schon eine VBB- Wochenkarte Gesamtnetz bis Küsterin Kiez bzw. Tantow geltend besitzt.

https://www.vbb.de/de/k/wissenswertes/ausflugsziele-polen...

Richtung Küsterin/Landsberg kann man im Zug kaufen, früher zumindest.

Tantow-Stettin war eine fürchterliche Odyssee, am Schalter und bei normalen DB-Automaten wurde ein Horror-TCV/SCIC-NRT-Preis verlangt. Erst im zigsten Anlauf wurde ich dann am Abfahrtsbahnhof des durchgehenden Zuges fündig, gut im VBB-Menü versteckt.. Das ist schon ein paar Jahre her, aber die Abzocke scheint weiter zu gehen...

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Noch krasseress Beispiel für einen DURCHGEHENDEN, von der DB betriebenen Zug:

Die DB verlangt 10,70€ einfach.
Der VBB versteht zwar nur Szczecin und nicht Stettin, verlangt aber nur 2,70€.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Klarstellung: DB 10,70 Ohne Tram in Stettin, VBB 2,70 mit Tram in Stettin. Auch in Landsberg/Gorzów darf mit VBB-Karten das Tramnetz benutzt werden.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Relation Tantow - Stettin Hbf / Szczecin Glowny. Betreiber DB

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

anderes Beispiel innerhalb einer geteilten Stadt: Ein paar km von Küstrin- Kietz bis Küstrin, Betreiber NEB:

DB verlangt 9,40€, mit Bahncard25 7,80€
VBB verlangt 1,90€, mit Bahncard 1,40€

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB: Das gilt für ALLE Züge zu ALLEN ZIELEN IN Polen, zu denen der VBB Anschlußfahrkarten verkauft:

https://www.vbb.de/de/k/wissenswertes/ausflugsziele-polen...

Ganz einfach verifizieren:

http://bahn.hafas.de

http://fahrinfo.vbb.de/bin/query.exe/dn

Ganz krass wird es natürlich ab dem letzten Halt in Deutschland, ab dem Inhaber einer Wochenkarte lösen müssen.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

DB:

Tantow
18:47RE 5802: Tantow - Szczecin Glowny: Information. Keine behindertengerechte Einrichtung 0:26 0 RE 10,70 EUR
Bestellfrist verstrichen
Szczecin Glowny 19:13
Details einblende
VBB: Tantow, Bahnhof
Szczecin, Glowny

18:47 ab
19:13 an
0:26 [RE66] 2,70 €
2,00 €

Die 2€ beim VBB sind der Ermäßigungstarif, d.h. Kinder, mit Bahncard,...

Derzeit können wir noch keine Einzelfahrkarten des VBB-Tarifs verkaufen, wen die Fahrt über das Verbundgebiet hinausgeht.
Daher verkaufen wir den regulären Flexpreis. Dieser setzt sich aus zwei Bestandteilen zusammen: unserem Flexpreis für Nahverkehr bis zum Grenzpunkt und dem Tarif für internationale Fahrten, vorgegebenen durch die PKP, für den restlichen Abschnitt. /ma

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Da fühlt man sich als Kunde aber ganz schön Vera...: Wenn man gerne den DB-Tarif innerhalb eines Verbundes buchen möchte, wird einem der teure Verbund-Zwangs-Tarif aufgezwungen. Wenn der Verbund extra Reklame mit günstigen Ausflugstarifen macht, kann man die AUCH INNERHALB DES VERBUNDS fast nirgendwo kaufen. Genau darüber beschwerte ich mich schon vor Jahren beim VBB. Anscheinend bisher ohne jegliche Wirkung. Und dann wundert es wohl niemand, wenn man das angenehme mit nützlichen verbindet und in Polen günstig volltankt..

Leider hat diese TCV- bzw. SCIC- Abzocke System. Beispiel Chiasso - Como:

Die DB wollte schon vor ein paar Jahren dafür unglaubliche ca. 10€ einfach am Schalter haben. Ich fuhr dann mit dem Stadtbus von Como. (Das wäre dann der EC- Preis inklusive Reservierung für ca. 5km gewesen, für die S-Bahn gab es nichts billigeres)

Im November: Am Schalter der SBB in Bellinzona hätte es eine Karte für die S-BAHN Bahn zu 2CHF gegeben, wir kaufte dann lieber amAutomat zu 1,30CHF einfach - angesichts von 1,40€ im Binnentarif der Trenitalia, der ab dem Grenzbahnhof Chiasso gilt, ein Schnäppchen.

So kostete derAbstecher nach Como hin und zurück:

Trenitalia-Binnentarif: 2,80 EUR
sBB-Autumat: 2,60CHF
SBB-Schalter: 4 CHF
DB-Schalter: schon vorJahren 20€, ggf.neuerdings 15%Raiplus-Rabatt auf diesen Mondpreis

(1 EUR =1,17 CHF)

BahnZuTeuer
BahnZuTeuer

BahnZuTeuer

Ebene
0
14 / 100
Punkte

@Leo: "Richtung Küsterin/Landsberg kann man im Zug kaufen, früher zumindest."
Das kann man nicht mehr laut der Schaffnerin. Würde als Schwarzfahren gelten.

Ich bin die Strecke zum ersten Mal gefahren und nur in der Diskussion ist mir klar geworden, dass VBB und DB unterschiedliche Vereine sind und dass man bei VBB andere Preise bekommen würde.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich habe die NEB damals eigentlich recht kundenfreundlich erlebt: Ich hatte mich auf die Zeiten der VBB verlassen und machte noch einen Spaziergang um den Bahnhof Küstrin. Als ich zurück kam, sah ich den Zug nach Landsberg/Gorzów gerade noch abfahren, seitdem weiß ich, daß es in Polen auch im Herbst und Frühjahr noch einen Mini-Fahrplanwechsel gibt. Über 2 Stunden später wäre aber für einen Tagesausflug zu spät geworden. Die angesprochene NEB-Schaffnerin könnte den restlichen Teil zwar nicht für den folgenden Tag gültig schreiben, tauschte mir die Karte aber in eine nach Küsterin um.

Mit dem VBB hatte ich später aber andere Erfahrungen gemacht: Um Bahncard-Rabatt zu erhalten, löste ich Nauen-Berlin statt Dallgow-Döberitz Berlin, da Wustermark-Berlin teurer war. Der ODEG-Schaffner war der Meinung, die Karte sei nicht gültig, da half weder mein Verweis auf eine von Nauen nach Dallgow verkehrende Buslinie, noch mein Einwand, Dallgow und Nauen befänden sich in derselben Wabe was von ihm anbgestritten wurde. Angeblich großzügig bot er mir an, mir eine Umwegkarte zu verkaufen, anstatt mich als Schwarzfahrer zu registrieren. Wabenpläne sind beim VBB aber ein Staatsgeheimnis, die man nur unleserlich im Hintergrund eines Fahrkartenschalters an der Wand hängen sieht. Spâter bei Havelbus im Internet fand ich dann doch noch einen Wabenpläne, der meine Unschuld hätte beweisen können. Alle Beschwerden beim VBB und SÖP wurden abgelehnt: Der VBB darf seine Kunden mit Wabenplänen schikanieren, die er ihnen Vorenthält. Und da ich ja betont hatte, es ginge mir ums Prinzip und nicht um die nur 2€ für die aufgenötigte Umwegkarte, kam auch niemand auf die Idee, mir diese zu erstatten oder mir aus Kulanz sonst etwas zukommen zu lassen. Seitdem meide ich den VBB, so gut es geht. Daher fahre ich nun meist mit dem Auto nach Berlin und übernachte dann gleich billiger außerhalb, womit sich auch elegant die unverschämte Bettensteuer nur für Privatreisen vermeiden lâßt.

Meine Erfahrungen bei Reisen nach Polen mit der Bahn sind daher schon etwas älter. Hauptproblem war aber, eine Fahrkarte ab dem letzten deutschen Bahnhof schon in Berlin zu kaufen.Ab Berlin fand ich damals an BVG-Automaten per Zielwahl nach polnischem Namen Karten nach Szczecin, Kystrin,... - aber eben jeweils nur ab Berlin und nicht ab Tantow, Küstrin-Kietz,...

bahnsinnig
bahnsinnig

bahnsinnig

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Antwort von Nutzer kabo ist nicht ganz korrekt:
diese Tickets sind VBB-Tickets - aber nicht der normale VBB-Tarif, sondern der "Anschlusstarif zwischen dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg und bestimmten, außerhalb des VBB-Tarifgebiets liegenden Orten in der Republik Polen" (Teil E des VBB-Tarifs).

Das Problem: da man sich wegen der Einnahmeaufteilung innerhalb von Verkehrsverbünden sowieso ziemlich in den Haaren liegt, hat man diese Tickets aus der Einnahmeaufteilung herausgenommen. In der Folge gibt es diese Tickets aber nur bei den Verkehrsunternehmen, die die jeweilige Strecke bedienen.

Ausnahme von der Ausnahme:
Da DB Regio, S-Bahn Berlin und BVG für den Tarifbereich Berlin ABC einen eigenen Einnahmeaufteilungsvertrag haben, haben sie sich - zu Gunsten der Kunden - geeinigt, dass die Fahrkarten nach Szczecin nicht nur bei DB Regio, sondern auch bei der S-Bahn Berlin und der BVG erhältlich sind.

Leider gibt es keine vergleichbare Regelung für die Fahrkarten über Kostrzyn, wo die NEB verkehrt!
Im Ergebnis ist das Fahrkartenangebot aus dem VBB-Gebiet (insbesondere Berlin) Richtung Polen ein Tarifwirrwar, das kaum noch jemand durchschaut :-(

Nachlesbar sind alle Regelungen und Tarifstufen im VBB-Tarif (Teil E)
http://images.vbb.de/assets/downloads/file/1564472.pdf (PDF; 1,8MB)
Der VBB hat versucht, mit diesem Flyer etwas Klarheit reinzubringen:
http://images.vbb.de/assets/downloads/file/1248176.pdf (PDF; 1,5 MB)
(in meinen Augen ist das trockene Tarifdeutsch klarer...)

Daher erachte ich im Ergebnis den Verkauf überteuerter Fahrkarten durch einen DB-Schalter nicht für Dreistheit. In Berlin hoffe ich aber, dass ein versierter Verkäufer den Tipp geben würde, erst bei der NEB das Ticket nach Polen zu kaufen...

Schildern Sie Ihr Erlebnis dem VBB mit der Bitte um eine Nachbesserung der Tarifregelungen:
info@VBB.de

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Schildern Sie Ihr Erlebnis dem VBB mit der Bitte um eine Nachbesserung der Tarifregelungen:
info@VBB.de"

Na dann Mal viel Glück dabei...:

"Wenn der Verbund extra Reklame mit günstigen Ausflugstarifen macht, kann man die AUCH INNERHALB DES VERBUNDS fast nirgendwo kaufen. Genau darüber beschwerte ich mich schon vor Jahren beim VBB. Anscheinend bisher ohne jegliche Wirkung."