Frage beantwortet

Wie hoch ist der Aufschlag im Zug, wenn ich aus Termingründen statt mit dem gebuchten IC mit dem ICE fahren muss?

Ich fahre häufig die Strecke Bielefeld - Dortmund entweder mit dem ICE oder IC und zwar immer mit einer Flexpreis-Fahrtkarte ohne Zugbindung. Der ICE und IC fahren die gleiche direkte Strecke. Die Preisdifferenz liegt mit der BahnCard 50 - 2. Klasse -bei 2,50 €. Aus beruflichen Gründen verpasse ich öfters den IC. Kann ich dann auch den nachfolgenden ICE nutzen und im Zug die 2,50 € nachzahlen. Mir liegen jetzt zwei Aussagen von der Bahn vor. 1) Es muss im ICE nur die Preisdifferenz von 2,50 € nachgezahlt werden. 2) Zu den 2,50 € muss dann noch ein Aufschlag von 10 € für den Kauf einer Fahrkarte im Zug bezahlt werden. Welche Aussage ist nun richtig?

TP01
TP01

TP01

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei einem 'Produktübergang' von IC zu ICE müssen Sie nur die Fahrpreisdifferenz nachzahlen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei einem 'Produktübergang' von IC zu ICE müssen Sie nur die Fahrpreisdifferenz nachzahlen.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

1) ist richtig.
Aber es soll Fälle geben, dass Zugbegleiter das nicht wissen.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Aber Vorsicht in anderen Fällen:

Die Nutzung eines ICE über die Neubaustrecke von Köln nach Frankfurt statt eines IC über Koblenz ist nicht nur nur ein Produktübergang (ohne Bordpreiszuschlag) sondern nach DB-Logik auch noch ein Umweg, der eine Happigen "Umweg Karte" erfordert, auf die dann nochmals 12,50€ Bordpreiszuschlag aufgeschlagen werden.