Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum ist der Stornohinweis bei Bahnprämien (upgrade) nicht deutlicher angezeigt, und nicht auf den Fahrkarten vermerkt?

Habe eine Fahrt mit upgrade gebucht, dann storniert, weil ich erst 4 Stunden später fahren konnte am selben Tag. Ein Hinweis darauf, dass solche Storno die 1000 Bonuspunkte verfallen lässt, gibt es auf der Fahrkarte nicht (jedenfalls mehrfach später vergeblich danach gesucht). Bei den Prämienbuchungen ist es die drittletzte Zeile in einem Extrafenster, zu finden beim sorgfältigen Runterscrollen (nicht zB bei den Prämienangeboten selbst, was ein Einfaches wäre!!!) . Ich finde es sehr schade, dass in solchen Fällen keine Kulanz seitens der Bahn möglich ist, wenn aufgrund der Buchungen klar ersichtlich ist, dass dieselbe Strecke am selben Tag "umgebucht" wurde. Die Tatsache, dass dort ein paar Tausend Bonuspunkte angesammelt werden, scheinen keinen Anlass zu bieten, den Kunden als einen der Bahn gewogenen Menschen zu behandeln. Ich möchte anregen, die HInweise hier auf der Homepage deutlicher und früher zu setzen, um den Eindruck nicht zu schmälern, dass sich die Bahn um Ihre Kundenbindung bemüht und auch einen Fehler mal verzeiht (ist anders herum ja auch der Fall). MfG

Zapprapddistra
Zapprapddistra

Zapprapddistra

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Antworten

Haben Sie bezüglich Kulanz schon beim bahn.bonus-Service angefragt?
0180 6 34 00 35 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarife bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf), Montag - Sonntag 6-23 Uhr. Oder per Email: bahnbonus-service@bahn.de

Ein Online-Kontaktformular gibt es auch: https://fahrkarten.bahn.de/privatkunde/kontakt/kontakt_st...

Viel Erfolg!

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Zapprapddistra,

dass es ärgerlich ist, kann ich verstehen. Dass die Prämien von Umtausch und Erstattung ausgeschlossen sind, ist bei den einzelnen Prämien unter "Informationen zur Prämie" ersichtlich. Über eine Kulanzerstattung können nur die Kollegen des bahn.bonus-Service entscheiden. /tr

Zapprapddistra
Zapprapddistra

Zapprapddistra

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Ja schade. Das berühmte Kleingedruckte. KÖNNTE man sicher auch deutlicher machen auf der Homepage! Auf den Fahrkarten ist es auch nicht vermerkt. Nur: Umtausch bis... kostenfrei... Aber Erfahrung ist das, was man bekommt, nachdem man es gebraucht hätte. Schade auch: die Kollegen der Kulanzabteilung können nach Eigenaussagen NICHTentscheiden. Das System siegt. Kunde hat zu folgen (und natürlich alles genauer zu lesen, was da unter welchen Bedingungen geschenkt wird). Kunde fühlt sich nun klüger, weil belehrt. Aber eben nicht besser aufgehoben.

An Ihrer Stelle würde ich den "Kampf" um diese 1.000 Punkte noch nicht aufgeben. Sie führen ja bereits gute Argumente an und mit diesen würde ich mich mal direkt per Brief an die DB-Konzernleitung, Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin wenden. Zum einen finde ich sehr wichtig, daß die "da oben" wissen, wie unkulant teilweise mit der Kundschaft umgegangen wird und zum anderen hatte ich schon öfter in ähnlichen Fällen Erfolg damit und habe doch noch eine zufriedenstellende Lösung erreicht.

Leider gesteht sich die DB zwar selbst Unzulänglichkeiten am laufenden Band zu, wofür wir Kunden immer und überall Verständnis haben sollen. Aber umgekehrt sollen wir Kunden zu 100 % funktionieren und keinesfalls auch nur den geringsten Fehler machen. Bin gespannt, wieviele Kunden die DB noch an Konkurrenten und wieviele Ausschreibungen noch verloren werden müssen, bis bei der DB mal ankommt, daß der Kunde eigentlich König sein und entsprechend umsorgt werden sollte. Fälle wie der Ihrige sind dem Imgage der DB jedenfalls nicht zuträglich.