Diese Frage wartet auf Beantwortung

Warum akzeptiert die Bahn nicht meine Bahncard-Kündigung?

Ich habe vor einer guten Woche (8 Werktage) online über den BahnCard-Service mit Angabe der Bahncard-Nummer sowie aller weiterer Daten eine Kündigung für die Bahncard eingereicht. Eine automatisierte Eingangsbestätigung kam zwar wenige Minuten darauf per Mail, aber noch keine Antwort, kein einziges Wort... Obwohl ich um Rückantwort gebeten hatte. Warum ist das so schwer? Dauert eine Rückantwort in der Regel länger als 8 Werktage? Wie lange? Oder warum akzeptiert die Bahn partout nicht meine Bahncard-Kündigung?

Antworten

Aber Sie haben doch eine, wenn auch automatische, Rückantwort bzw. Eingangsbestätigung bekommen. Ich denke, mehr werden Sie nicht erhalten, wenn Sie über das Online-Formular gekündigt haben. Auf jeden Fall haben Sie ja was in der Hand.

Grundsätzlich können Antworten - meiner Erfahrung nach - aber schon mal 2 - 4 Wochen dauern. Sie können ja zusätzlich auch noch per Email an bahncard-service@bahn.de schreiben oder mal telefonisch beim BahnCard-Service nachfragen: 0180 6 34 00 35
(20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf)
Montag bis Freitag 7-21 Uhr, Samstag 9-18 Uhr.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Dauert eine Rückantwort in der Regel länger als 8 Werktage? "
-> Eigene (nicht repräsentative) Erfahrung: Ja, es dauert länger als 8 Werktage

"Wie lange?"
-> Eigene (nicht repräsentative) Erfahrung: ca. 10-15 Werktage

"Oder warum akzeptiert die Bahn partout nicht meine Bahncard-Kündigung?"
-> Welchen Grund zur Annahme, dass die Kündigung nicht akzeptiert wird, haben Sie denn? Nach deutschem Recht ist für eine Kündigung nur erforderlich, dass sie bei der Gegenseite ankommt. Dafür haben sie die Eingangsbestätigung. Es ist nicht so, dass eine Kündigung nur gültig ist, wenn die Gegenseite die auch akzeptiert.

robertbrick - Ja, momentan dauert die Beantwortung durch den BahnCard-Service länger als 8 Tage. Da Sie aber eine automatische Eingangsbestätigung erhalten haben, in der sehr wahrscheinlich auch eine Vorgangsnummer genannt ist, werden Sie die direkte Kündigungsbestätigung erhalten, sobald der Vorgang bearbeitet wurde. Hier gilt auch das Eingangsdatum der Kündigung und nicht der Zeitpunkt der Bearbeitung. /tr

Als Antwort, auf eure Gegenfrage, wieso ich davon ausgehe, dass meine Kündigung nicht akzeptiert wird: Heute kam endlich eine Antwort (16 Tage nach Kündigung), in welcher es hieß: "schade, dass Sie Ihre BahnCard kündigen möchten. (...) Leider konnte der Vorgang nicht durchgeführt werden" Aha. Und warum? Als Grund hieß es weiter unten: "Die von Ihnen genannte Bahncard-Nummer ist bereits in Verwendung". Natürlich ist sie in Verwendung! Und sie wurde haargenau von der Bahncard ins Online-Formular eingegeben. Und jetzt kann man sie NICHT kündigen?! Das ganze nimmt, wie so oft bei der Deutschen Bahn, irrationale Züge an...
PS. Wenn man bei der Bahn-Hotline anruft und sagt, dass man "kündigen" möchte, fliegt man aus der Leitung. Ist heute das dritte mal passiert. Kostet jedesmal 0,60 Euro.
Viel Spaß mit eurer Bahncard...

Haben Sie die BahnCard-Nummer aus der Kündigung noch einmal abgeglichen mit der Nummer auf der Karte? Vielleicht war hier ein Zahlendreher. Falls nicht, wundert mich die Antwort doch sehr und ich würde hier an Ihrer Stelle auf die E-Mail noch einmal reagieren. Sie können auch in Ihrem bahn.de-Konto den Status Ihrer BahnCard prüfen. Sollte dort gekündigt stehen, ist die Karte auch gekündigt. /ti