Diese Frage wartet auf Beantwortung

Namensänderung durch Stornierung oder Umbuchung?

Hallo,

ich habe soeben ein Ticket für einen Erwachsenen mit drei Kindern (5, 8 und 11) gekauft. Leider ist mir ein Riesenunglück pasiert, da ich dabei nicht den Namen geändert habe.

Wenn ich richtig nachgelesen habe, ist diese Änderung nur mit einem Aufpreis von 19 Euro möglich. Jetzt habe ich aber Hin- und Rückfahrt storniert, was ohne weiteren Bestátigungsklick erfolgt ist.

Wie kann ich vorgehen? Muss ich beide Fahrten einfach neu buchen? Und wann werden dann die 19 Euro angerechnet?

Ausserdem bin ich irritiert, weil der 5-Jährige nicht in der Buchung angezeigt wurde - nur zwei Kinder und ein Erwachsener.

Bitte um dringende Hilfe.

maskin
maskin

maskin

Ebene
0
25 / 100
Punkte

Antworten

Hallo maskin, wenn Sie dringend Hilfe benötigen, rufen Sie bitte direkt beim Online-Service an: 0180 6 10 11 11 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) Die Kollegen sind rund um die Uhr erreichbar und es kommt derzeit zu sehr langen Wartezeiten (aufgrund eines bahn.de-Fehlers). /ch

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn Hin+Rückfahrt auf einem Ticket waren, dann werden bei einem Storno auch Hin+Rückfahrt gleichzeitig storniert. Die 19€ fallen aber nur 1x an. Reservierungen werden auch nicht erstattet, so dass der Verlust 19€ plus die Reservierungskosten beträgt.
Sie müssen dann Hin+Rückfahrt neu buchen. Es werden weder die 19€ noch die Reservierungskosten angerechnet.
Das 5-jährige Kind wird nirgendwo angezeigt, da Kinder unter 6 Jahren keine Fahrkarte benötigen. Falls das 5-jährige Kind aber einen reservierten Sitzplatz haben soll, muss man diese mitbuchen, weshalb man das Kind bei der Buchung zweckmäßigerweise mit angibt.

maskin
maskin

maskin

Ebene
0
25 / 100
Punkte

Also gibt es leider keinen Weg, die Reservierungskosten für die Sitzplätze zu verrechnen?

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Guten Abend maskin,

dies ist leider nicht möglich da Reservierungen vom Umtausch und der Erstattung ausgeschlossen sind. Hier wird auch nicht unterschieden ob dem Buchenden lediglich ein Fehler unterlaufen ist. Aber wie Christian oben bereits geschrieben hat kann man sich gerne mal an den Online-Service wenden und auf eine kulante Lösung hoffen. Einen Anspruch hierauf gibt es jedoch nicht.

Gruß, Tino!