Frage beantwortet

Entschädigung bei Verspätung

Hallo!
Ich bin gestern von Berlin nach Köln gefahren, der Zug fuhr bereits mit über 60min Verspätung los. Der Zugebegleiter wollte auch im Raum Ruhrgebiet die Verspätung nicht bestätigen, es könnte ja sein, dass man noch Zeit gut macht und mit weniger als 60min Verspätung in Köln eintrifft. Das ging allen Reisenden so. Uns wurde gesagt, man könne das auch später problemlos über das Internet und den DB-Account beantragen und brauche keinen Stempel über eine Verspätung. Letztlich kamen wir mit über 60min Verspätung in Köln an, ein Zugbegleiter zur Bestätigung der Verspätung war nicht zu finden.
Das Fahrgastrechte-Formular finde ich zwar online, aber in den FAQ steht, die Verspätung müsse bestätigt sein, um eine Entschädigung zu beantragen. Ansonsten finde ich auch keine Möglichkeit, über meinen Account anders vorzugehen. Was ist nun richtig und wie kann ich ohne vom Zugpersonal bestätigte Verspätung eine Entschädigung beantragen?
Mit freundlichen Grüßen
Vera

verawe
verawe

verawe

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Was ist nun richtig und wie kann ich ohne vom Zugpersonal bestätigte Verspätung eine Entschädigung beantragen? "
-> Ganz normal. Denn eine Bestätigung ist nicht notwendig.
Das Servicecenter Fahrgastrechte kann im PC überprüfen, welcher Zug an welchem Tag wie viel Verspätung hatte.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Was ist nun richtig und wie kann ich ohne vom Zugpersonal bestätigte Verspätung eine Entschädigung beantragen? "
-> Ganz normal. Denn eine Bestätigung ist nicht notwendig.
Das Servicecenter Fahrgastrechte kann im PC überprüfen, welcher Zug an welchem Tag wie viel Verspätung hatte.