Diese Frage wartet auf Beantwortung

warum wurde die abfahrtszeit geändert?

Ich nutze täglich die Verbindung Sehnde (S3) Hildesheim (ICE) - Göttingen. Und entsprechend die Rückfahrt. Ab Fahrplanwechsel nächste Woche fährt der ICE ab Hildesheim statt um x.25 Uhr 5 Minuten früher, jeweils um x.20 Uhr. Entsprechend auch auf der Rückfahrt von Göttingen statt x.02 Uhr um x.07 Uhr. Da man bei der bisherigen Verbindung mit 13 Minuten Umsteigezeit den Anschlusszug (S3 ab Hikdesheim x.43 Uhr) schon häufig wegen Verspätungen des ICEs oder der S-Bahn verpasst hat, wird es ab nächster Woche wohl fast unmöglich, die Verbindung zu nutzen. Warum nur wurde das zum schlechteren geändert? Die S Bahn fährt nur einmal in der Stunde, d h. man wartet sehr lange auf den nächsten Zug.

kerstin711
kerstin711

kerstin711

Ebene
0
2 / 100
Punkte

Antworten

Hallo kerstin711,

ich vermute, dass es hier mit anderen Verbindungen zusammenhängt. Werde mich aber im Fachbereich noch einmal dazu erkundigen und melde mich, wenn ich mehr weiß. /ni

Guten Morgen kerstin711,

ich habe nun eine Rückmeldung zu Ihrer Anfrage erhalten.

Hintergrund für die Fahrplanänderung ist die Inbetriebnahme der Schnellfahrtstrecke München - Berlin.

Der nächste Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017 ist der größte in der Geschichte der Deutschen Bahn AG. Durch die Eröffnung der Schnellfahrstrecke Erfurt–Ebensfeld (bei Bamberg) wird die Eisenbahn auf der wichtigen Verbindung Berlin–München konkurrenzfähig zu Flugzeug und Auto. Die Beschleunigung von bis zu 2 Stunden wird bundesweit Fahrgastströme verändern und neue schnellere Routen ergeben. Unsere Fahrpläne passen wir daran an. Das heißt, dass jeder dritte Fernzug verändert wird.
Neu für Göttingen ist eine zusätzliche zweistündliche ICE-Direktverbindung aus Berlin zum Frankfurter Flughafen. Die bisher über Göttingen verkehrende zweistündliche ICE-Linie Berlin–Frankfurt/M–Stuttgart–München führen wir künftig über Erfurt nach Fulda. Dies ist notwendig, um in Erfurt einen Anschluss mit Umsteigemöglichkeiten in alle vier Himmelsrichtungen einzurichten.
In Göttingen bleibt der Umfang an ICE-Verbindungen nach Berlin und Frankfurt am Main aber insgesamt stabil. Gegen 20 Uhr führen wir sogar zwei neue ICE-Direktverbindungen von/nach Berlin und Frankfurt am Main ein und schließen die bisherigen abendlichen Taktlücken infolge der durchfahrenden Sprinter-Züge. Damit kommen wir einem Wunsch vieler Kunden entgegen. Montags bis donnerstags zur nachfrageschwächeren Stunde 14 entfällt dafür je eine ICE-Fahrt.
Die Abfahrtsminuten der neuen ICE-Linie Berlin–Frankfurt Flughafen in Göttingen weichen aus fahrplantechnischen Gründen leicht vom heutigen Schema ab: In Richtung Frankfurt fahren die Züge 2 Minuten früher und in Richtung Berlin fahren sie 3-4 Minuten später ab. Der Anschluss vom Regionalverkehr aus dem Leinetal nach Frankfurt am Main kann dadurch voraussichtlich nur noch in südlicher Fahrtrichtung erreicht werden. Dafür entspannt sich die Übergangszeit von der Oberweser-Bahn in Richtung Berlin etwas. /ni