Frage beantwortet

Hallo habe ein Ticket für meine Schwiegermutter gebucht auf meinen Namen kann sie mit meinem Personalausweis fahren ?

Hallo habe wie soviele andere ein Ticket gebucht was auf meinen Namen läuft aber für meine Schwiegermutter sein sollte auf dem ticket steht jetzt nur mit Personalausweis gültig was wenn ich ihr meinen Personalausweis mitgebe

18Stefan
18Stefan

18Stefan

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein, das ist nicht möglich. Da hilft nur stornieren und neu buchen.
Wenn das Problem gerade erst entstanden ist, hilft evtl. ein Anruf beim Online-Service - 0180 6 10 11 11 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf). Möglicherweise können Sie da eine Stonierung ohne Stornogebühr erreichen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein, das ist nicht möglich. Da hilft nur stornieren und neu buchen.
Wenn das Problem gerade erst entstanden ist, hilft evtl. ein Anruf beim Online-Service - 0180 6 10 11 11 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf). Möglicherweise können Sie da eine Stonierung ohne Stornogebühr erreichen.

18Stefan
18Stefan

18Stefan

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Warum nicht möglich wo steht dass hätte es gern schwarz auf weis!!

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein, das ist nicht möglich.
Sie müssen das Ticket stornieren und auf den Namen Ihrer Schwiegermutter neu buchen.
Wenn es sich um ein Sparticket handelt, das sie gerade erst gebucht haben, sollten Sie probieren, beim Online Service anzurufen, evtl. wird die Buchung dann auf Kulanz kostenfrei storniert.

0180 6 10 11 11 - Fragen zur Buchung eines Online-Tickets

20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf

Ein Flexpreisticket können Sie vor dem 1. Geltungstag kostenfrei stornieren.

Falls Sie mit dem DB Navigator gebucht haben: damit sind Buchungen für Dritte grundsätzlich nicht möglich (außer als namenloser Mitreisender des Account-Inhabers).

Da "viele andere" diese Frage hier auch schon gestellt haben, hätten Sie die Antwort auf Ihre Frage allerdings selbst mit der schlechten Suchfunktion dieses Forums finden können, ohne sie erneut zu stellen...

Hallo 18Stefan,

sofern Sie die Beförderungsbedingungen auch gelesen hätten - statt nur anzuklicken - hätten Sie den entsprechenden Passus auch gefunden. Für Sie mache ich jedoch gerne eine Ausnahme und suche Ihnen die entsprechenden Stellen heraus.

Gruß, Tino!

2.8 Übertragbarkeit
Die Fahrkarte ist nur dann übertragbar, wenn sie nicht auf den Namen lautet und die Fahrt

  • bei Fahrkarten für Hin- und Rückfahrt die Hinfahrt – noch nicht angetreten ist.

Reisende mit auf den Namen lautenden Fahrkarten sind verpflichtet, im Rahmen der Fahrkartenkontrolle auf Aufforderung ihre Identität durch einen amtlichen Lichtbildausweis nachzuweisen.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Tino Groß
Die Beförderungsbedingungen der DB umfassen 213 Seiten. Sie empfehlen ernsthaft, dieses Konvolut vor der Ticketbuchung durchzuarbeiten?

Schon mal etwas von Stichwortsuche gehört? Und selbst auf dem Online-Ticket steht es drauf. Und zu guter letzt wird der Kunde auch bei der Buchung explizit drauf hingewiesen. Was wollen Sie also noch?

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein. Tino Groß rät nur dazu, nicht sinnlos auf "ich bin mit den Beförderungsbedingungen einverstanden" zu klicken, wenn man nicht einverstanden ist.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Welches Stichwort empfehlen Sie denn?

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Auf der Fahrkarte steht übrigens:

"Ihre Fahrkarte gilt nur zusammen mit einem amtlichen Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis) oder Ihrer BahnCard."

  • und da ist die Frage, ob man in so einem Fall dem Reisenden, der nicht auf dem Ticket steht, auch den 'amtlichen Lichtbildausweis' des Ticketinhabers mitgeben könnte, ja nicht völlig absurd.

Nicht böse sein. Ich denke ich habe dazu alles gesagt. Zwischen meinen beiden Antworten lagen lediglich 3 Minuten. Ich denke das schaffen Sie genauso.

In diesem Sinne ...

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn eine Frage so häufig auftaucht wie die der "Übertragbarkeit", würde ich mich als Anbieter vielleicht auch mal fragen, ob ich das nicht besser kommunizieren könnte.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@kabo
Natürlich haben Sie eigentlich recht. Aber ich finde, dass die 213 Seiten wirklich eine Überforderung der Kunden darstellen.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sogar das Buchungsprogramm beherrscht die AGB nicht, was manchmal sogar (z.B. bei Umwegen) zum Vorteil des Kunden ist...

Maßgebend ist für mich der Bestellprozes der Online-Buchung: Wenn der mir einen Sparpreis für einen gewünschten gewagten Umweg liefert (der oft billiger ist als die direkte Rennstecke) dann berufe ich mich darauf: "Ihr Programm hat für meinen Wunsch einen Preis geliefert, und daher fahre ich jetzt auch so!" Bei Einhaltung der lt. Reiseplan bestellten Verbindung gibt es dann auch sehr selten Diskussionen. (Heftigster Fall: "Wenn Sie keine Zugbindung hätten, würde ich das Ticket wegen Mißbrauchs einziehen!" Mein hinreichendes Argument: "Die Einhgaltung der AGB diskutieren Sie bitte nicht mit mir, sondern mit den Programmieen Ihres Buchungsprogramms.)

Im hier vorliegenden Fall wird aber bei Online-Buchung eindeutig abgefragt: a) Ich reise / b) Eine Dritte Person reist, oder so ähnlich. Und wer dann klickt, er reise selbst, braucht sich dann nicht zu wundern, das die Karte auch auf ihn personalisiert wird.

Anscheinend kommen aber doch immer wieder Leute auf die abwegige Idee, im Navigator Tickets für andere buchen zu wollen. Ein deutlicher Hinweis kann daher nicht schaden - aber falls möglich ohne den Zwang einer expliziten Bestätigung, was ich im Fall der AGB bei der Buchung eines Online-Tickets im ersten Anlauf gerne vergesse...