Diese Frage wartet auf Beantwortung

Bahnsteigspezifische Wagenstandsanzeige.

Hallo,

Vermutlich ist das der falsche Ort, aber beim Warten auf den Zug ist mir gerade eine Idee gekommen, die die Orientierung am Bahnsteig erleichtern könnte: Die Wagenstandsanzeige auf den Anzeigentafeln könnte statt immer ABCDE, je nach Bahnsteigseite auch EDCBA anzeigen. Wenn man sich von der Anzeigentafel um 90° zum Gleis dreht, würde die Reihenfolge auf der Tafel mit der Reihenfolge am Bahnsteig übereinstimmen. Man müsste nicht mehr nach einem zweiten Schild Ausschau halten, um herauszufinden, in welcher Richtung der gesuchte Abschnitt liegt.
Es ist nur eine kleine Erleichterung, würde aber sehr oft helfen. Was meinen Sie?

Viele Grüße

Axel Scheithauer

LeaxHH
LeaxHH

LeaxHH

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Swen
Swen

Swen

Ebene
2
1059 / 2000
Punkte

man testet sogar schon digitale Anzeigen. Damit passiert es nicht mehr dass man von einer geänderten Wagenreihung überrascht wird. In Österreich z.B. schon normal an den großen Bahnhöfen, kommt es jetzt auch bei uns. Dadurch werden die Papieanzeigen überflüssig.
Aber die Idee ist auch gut

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Gut ist das Problem bei den neuen elektronischen Wagenstands-Anzeigen in Österreich gelöst, die parallel zum Bahnsteig ausgerichtet sind.

Hauptproblem ist aber das unzuverlässige Einhalten der Halteposition mit Diskrepanzen von 1 bis zu 5 Wagenlängen. Das war früher gerade in Köln Hbf ganz extrem, als die Wagenstandsanzeige oft nicht immer mit der Stellung der Sektor-Signale übereinstimmte (komischerweise für gleich lange Zühe nicht immer einheitlich). und auch der dezente Hinwesis in Mainz "Tf bis H-Tafel vorfahren" wurde nicht immer beachtet. Sogar in der Schweiz war ich damit von Mitte Oktober bis Mitte November nicht ganz zufrieden.

Gaz perfekt klappt es dagegen in Japan, wo die Züge bis auf 10cm genau halten (sogar U-Bahnen in Tokio bis auf ca. 50cm. genau!) und alle Einstiegspositinen markiert sind. An größeren Bahnhöfen eine explizite Kennzechnung jeder einzelnen Enstiegstür durch eine separate Anzeigetafel! Ja, auch in Japan gibt es unterschiedliche Wagenlängen und damit insgesamt ca 20bis 30 mögliche Einstiegspositionen. Diee Anzeigen an den ca. 10 aktuellen, wo eine sich eine Tür des nächsten Zuges befinden wird sind aktiv und zeigen die Wagennummer an, die anderen bleiben dunkel.

Die Züge verlieren zwar durch dieses präzise (durch Markierungen für den Tf und vom Zf/ZuB vom Dienstabteil mithilfe einer weiteren Markierung unterstützte) Anhalten ein paar Sekunden, die aber durch ausbleibende Rennerei, richige Positinierung aller Reisenden auf dem Bahnsteig und diszipliniertes Aus- und Einsteigen mehr als wettgemacht werden.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo LeaxHH,

hier in der Community helfen Kunden anderen Kunden. Aber schauen Sie einmal hier. Eventuell möchten Sie dem Kundenbeirat Ihren Vorschlag offerieren. /tr