Diese Frage wartet auf Beantwortung

NJ-Globalpreis und Anschlussfahrkarte im Sinne der Fahrgastrechte Fragezeichen?????

Zuerst nochmal die Frage was die unsinnige Fragezeichenpflicht soll. Und warum können andere Themen ohne ? erstellen, ich aber nicht?

Zur eigentlichen Frage: Die NightJets sind ja ab 2018 nur noch im Sitzwagen normal tarifierbar, im Schlaf- oder Liegewagen kann man fortan nur noch Globalpreise buchen. Wenn man also als Anschluss an eine Globalpreisfahrkarte ein normales Ticket bucht sollte dies ja als eine Reisekette im Sinne der Fahrgastrechte gelten. Einfaches Beispiel: Der Anschlussfahrschein ist ein Sparpreis und der gebuchte Zug wird wegen Verspätung des NJ nicht mehr erreicht. Oder einfach die berühmten 59min Verspätung vor Umstieg...
Wie wird da verfahren?

Vielfahrer0815
Vielfahrer0815

Vielfahrer0815

Ebene
1
555 / 750
Punkte

Antworten

kirroyal
kirroyal

kirroyal

Ebene
2
1083 / 2000
Punkte

Zwar keine direkte Antwort, aber: Auch in 2018 kann man doch Sparpreise im Schlaf- oder Liegewagen buchen?! Mir wurde eben im Februar 2018 für die Verbindung Celle -> Freiburg ein Sparpreis im Economy Single für 139 Euro angezeigt, oder z.B. auch Celle -> Zürich für 144,90 Euro als Sparpreis Europa.

Guten Morgen Vielfahrer0815,

da es sich bei dieser Plattform um einen Frage - Antwort Kanal handelt, ist ein Fragezeichen pflicht, wenn Sie auf "Eine Frage stellen" klicken. Das ist kein Kanal für andere Anliegen, hier sollen Sich Kunden untereinander bei Fragen helfen.

Ich habe mich einmal beim Servicecenter Fahrgastrechte erkundigt. Wenn Sie die Tickets getrennt buchen, dann greifen die Fahrgastrechte leider nicht. Sollten Sie den Anschlusszug wegen der Verspätung des Nachtzuges verpassen, müssen Sie sich ein neues Ticket für den neuen Zug kaufen. Sie können sich nach der Fahrt aber gerne an unseren Kundendialog wenden. Dieser prüft dann, inwiefern Ihnen die Kollegen aus Kulanz entgegenkommen können. /ni

Vielfahrer0815
Vielfahrer0815

Vielfahrer0815

Ebene
1
555 / 750
Punkte

kirroyal: Also bei mir wurden keine Sparpreise angezeigt und auf die Globalpreise verwiesen. Die ÖBB hatte ja auch gesagt, dass diese Übergangsfrist nur ein Jahr dauert.

DB:
1. Bitte? Ich habe deutlich gefragt, warum andere Themen ohne ? erstellen können, aber ich nicht.Ihre Antwort ist logischerweise falsch!
2. Was soll das heissten "sie haben sich informiert"? Wenn Sie DB sind erwarte ich, dass Sie Bescheid wissen! Und auch diese Antwort ist falsch! Wenn dem Kunden nur Globalpreise angeboten werden ist es nicht das Problem des Kunden. Ich habe auch nicht nach "ob" gefragt sondern nach "wie". Stichwort Globalpreis-Anschlussfahrkarte.

Das Fragezeichen ist Pflicht. Wie es dennoch andere User umgehen können, weiß ich nicht. Da sollten Sie die User fragen, denen es gelungen ist.
Da ich mir in Ihrem geschilderten Fall selber nicht 100 Prozent sicher war und ich Ihnen hier auch keine fehlerhafte Auskunft geben wollte, habe ich mich lieber noch einmal beim Servicecenter Fahrgastrechte nach der Sachlage erkundigt. Es wurde mir mitgeteilt, dass in Ihrem geschilderten Fall keine Fahrgastrechte greifen. Die Mitarbeiter haben sich an die Regelungen zu halten, die gesetzlich festgelegt wurden und können da auch keine Ausnahmen machen. Deshalb auch mein Tipp, sich an den Kundendialog zu wenden. /ni

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

1, Fragezeichen:

https://community.bahn.de/questions/1503498-ne-gultigkeit-freifahrt-flex-betellung-nutzung-10-12

Ich habe es so getippt und weder Firefox noch die Forums-Software hat gemeckert! Wieso? Woher soll ich das wissen, ich habs doch nicht programmiert!

2. Ganz allgeimein: Wenn ich mich nicht darauf verlassen kann, bei Anschluss-Verlust einer EINZIGEN REISE den näcsten Zug SPÄTER ALS GEWOLLT nhemn zu können, dann lass ich die Bahnfahrt eben bleiben und nimm stattdessen das Auto oder den Flieger: Da wurde ich bei ursprünglicher Buchung in einem Schritt wie von mir als Kunde erwartet selbstverständlich immer problemlos KOSTENFREI auch bei Billigst-Tarifen umgebucht.

3. Unverbesserliche Bahnfahrer können ein ermäßigtes Flex-Anschlußticket bei der ÖBB buchen:

http://www.nightjet.com/buchung/tarifinformationen.html

Am Rande: Anscheinend will man international Reisende wirklich von der Bahn weg vertreiben:

https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/agb/mcp_2017/md...

Zitat: "4.2 Haben Sie für eine internationale Reisestrecke mehrere Fahrkarten erhalten, verkörpert
jede Fahrkarte mindestens einen eigenständigen Beförderungsvertrag. Die
Haftung für fahrgastrechtliche Ansprüche gilt dann auch nur für den jeweiligen Beförderungsvertrag.
Mehr Informationen zu den Regelungen bei unterschiedlichen
Vertragspartnern für Ihre internationale Reisestrecke finden Sie unter:
https://www.bahn.de/p/view/home/agb/vertragspartner.shtml.
4.3 Sollte es auf Ihrer Reise Probleme geben, kontaktieren Sie bitte das Service Center
für internationale Buchungen per E-Mail unter service-international@bahn.de
oder telefonisch unter 01806 627 001 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei
Mobilfunk max. 60 ct/Anruf, Mo. bis Fr. von 08:00 bis 20:00 Uhr, samstags, sonntags
und an Feiertagen von 10:00 bis 17:00 Uhr). Das Service-Center vermittelt
Ihnen die Kontakte zu den jeweiligen Kundenbetreuungsstellen der vertraglichen
Beförderer Ihrer Fahrkarte(n). Diese Stellen helfen Ihnen bei allen Fragen rund um
Ihre Reise. Das gilt auch für Ihre Fahrgastrechte. Das Service-Center nennt Ihnen
auf Anfrage für die jeweiligen vertraglichen Beförderer die Adressen geeigneter
Schlichtungsstellen sowie der nationalen Durchsetzungsstellen für Fahrgastrechte."

Also:

  • ich verpasse den Anschluss-Zug
  • ich muss neu lösen
  • die DB kassiert zwar Provision (z.B. für die italienische Fahrkarte), läßt mich aber ansonsten im Regen stehen

Das gibt dann wohl einen regen Zulauf zu Fluglinien, die sich zwar bei Erstattungen zickiger anstellen, mich aber wenigstens kostenlos umbuchen....

Unverbesserliche Bahnfans sollten lieber an jedem Stückelungs-Ort eine Übernachtung einplanen...

Vielfahrer0815
Vielfahrer0815

Vielfahrer0815

Ebene
1
555 / 750
Punkte

ersetze mal "unverbesserliche Bahnfans" durch "umweltbewusste Personen, dessen Hirnmasse NOCH nicht abgelaufen ist", dann stimmts.
Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Fahrkarten, die "in einem Vorgang" gebucht werden, als eine zusammenhängende Reisekette, auch für die Fahrgastrechte, gelten.

Der Hinweis mit dem Kundendialog hinkt, denn die haben wohl vergessen wie die Antwortfunktion funktioniert. Eine Anfrage von mir vom Juli ist dort immer noch hängig.