Frage beantwortet

20 Minuten-Regeleung, Studiticket

Ich besitze das Studiticket des VVS Stuttgart mit der Preisstufe 37, gilt die 20 Minutenregel und der damit einhergehende Anspruch auf einen höherwertigen Zug, bei anschließendem Ticketkauf, auch in diesem Fall? Viele Grüße Günther

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

100%ig kann ich es Ihnen nicht garantieren,
aber ich denke nein.

Laut Gesetz besteht diese Regelung erst ab 60 Minuten zur Benutzung höherwertigeren Verkehres.
Die DB lässt AUS KULANZ diese Regelung bereits ab 20 Minuten Verspätung zu.
Da der VVS nicht die DB ist, und zudem das Studiticket vermutlich ein Fahrschein stark-ermäßigtem-Charakters ist, gelten die Fahrgastrechte nur eingeschränkt.

Dies sehen Sie auch für das Studiticket auf der Infoseite des VVS der Mobilitätsgarantie.
http://www.vvs.de/service/mobilitaetsgarantie/

Da ist das Studiticket ebenfalls von der Garantie ausgenommen.
Aber: Sollte ein IC für Nahverkehrsfahrkarten freigegeben sein (z.B. ab Fahrplanwechsel planmäßig auf manchen Verbindungen rund um Stuttgart), dann darf man diesen auch mit Studiticket nutzen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

100%ig kann ich es Ihnen nicht garantieren,
aber ich denke nein.

Laut Gesetz besteht diese Regelung erst ab 60 Minuten zur Benutzung höherwertigeren Verkehres.
Die DB lässt AUS KULANZ diese Regelung bereits ab 20 Minuten Verspätung zu.
Da der VVS nicht die DB ist, und zudem das Studiticket vermutlich ein Fahrschein stark-ermäßigtem-Charakters ist, gelten die Fahrgastrechte nur eingeschränkt.

Dies sehen Sie auch für das Studiticket auf der Infoseite des VVS der Mobilitätsgarantie.
http://www.vvs.de/service/mobilitaetsgarantie/

Da ist das Studiticket ebenfalls von der Garantie ausgenommen.
Aber: Sollte ein IC für Nahverkehrsfahrkarten freigegeben sein (z.B. ab Fahrplanwechsel planmäßig auf manchen Verbindungen rund um Stuttgart), dann darf man diesen auch mit Studiticket nutzen.