Frage beantwortet

60 min angekündigte Verspätung-Nutzung früherer Verbindung möglich?

Ich habe am 21.11.2017 die Verbindung Dresden - Aschaffenburg um 16:13 mit ICE1554 und ICE 821 per Sparpreis gebucht. Laut Verspätungsalarm komme ich jetzt anstatt 21:22 erst 22:34 an, was zu spät für meine weitere Planung ist. Kann ich jetzt auch frühere Züge benutzen?

11223344
11223344

11223344

Ebene
0
2 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
ThomasDenkel
ThomasDenkel

ThomasDenkel

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn Ihre Verbindung am Reisetag nicht mehr wie gebucht besteht, wird die Zugbindung automatisch aufgehoben und Sie dürfen eine andere Verbindung wählen, um ihr Ziel pünktlich zu erreichen. Ich empfehle Ihnen, die Meldung des Verspätungsalarms auszudrucken / abzuspeichern und als Nachweis auf die Reise mitzunehmen. Ihre Reservierung können Sie ggf. kostenlos umtauschen oder sich erstatten lassen. Eine Entschädigung im Sinne der Fahrgastrechte erhält man aber leider nur bei einer Ankunftsverspätung von >/= 60 Minuten, jedoch nicht bei früherer Abfahrt vom Startbahnhof. Gute Reise!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

ThomasDenkel
ThomasDenkel

ThomasDenkel

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn Ihre Verbindung am Reisetag nicht mehr wie gebucht besteht, wird die Zugbindung automatisch aufgehoben und Sie dürfen eine andere Verbindung wählen, um ihr Ziel pünktlich zu erreichen. Ich empfehle Ihnen, die Meldung des Verspätungsalarms auszudrucken / abzuspeichern und als Nachweis auf die Reise mitzunehmen. Ihre Reservierung können Sie ggf. kostenlos umtauschen oder sich erstatten lassen. Eine Entschädigung im Sinne der Fahrgastrechte erhält man aber leider nur bei einer Ankunftsverspätung von >/= 60 Minuten, jedoch nicht bei früherer Abfahrt vom Startbahnhof. Gute Reise!

WurstCase
WurstCase

WurstCase

Ebene
1
215 / 750
Punkte

Hier würde ich gerne nochmal nachhaken: Angenommen, ich schaue morgens 9:00 Uhr in die Live-Auskunft und sehe, dass es bei meiner gebuchten Verbindung mit Zugbindung am Abend aufgrund einer technischen Störung o.ä. zu einer erheblichen Verzögerung kommen wird. Aufgrund dieser Information beschließe ich dann eine frühere Verbindung zu nehmen oder gar eine andere Strecke (was ja ebenfalls ab 20 Minuten zu erwartender Verspätung am Zielbahnhof erlaubt ist). Nun trete ich dementsprechend am frühen Abend die Reise an. Zwischenzeitlich wurde die Behinderung auf der Strecke, die zu der Verspätungsmeldung geführt hat, jedoch früher als erwartet behoben und meine ursprünglich gebuchte Verbindung wird doch planmäßig durchgeführt, was ich jedoch nicht weiß, da ich nicht nochmals direkt vor Fahrtantritt nachgesehen habe. Sie ahnen worauf es hinaus läuft: Gilt die Zugbindung als aufgehoben und bleibt dies auch, sobald für die gebuchte Verbindung *jemals* eine zu erwartende Verspätung am Zielbahnhof von >= 20 Minuten bestanden hat?

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo WurstCase,

die Zugbindung wird nur aufgehoben, wenn der Zug eine zu erwartende Verspätung von mindestens 20 Minuten am Zielbahnhof hat oder die Verbindung nicht mehr wie gebucht angeboten wird. In Ihrem geschilderten Fall müssen Sie sich vorher an die Kollegen im DB Reisezentrum oder DB Information wenden und dort die Zugbindung aufheben lassen. /ni

WurstCase
WurstCase

WurstCase

Ebene
1
215 / 750
Punkte

Das ist ja genau der Knackpunkt. Die Verspätung hat sich im Laufe des Tages reduziert bzw. ist verschwunden. Da ich jedoch zwischenzeitlich nicht noch einmal nachschauen konnte, gehe ich nach wie vor davon aus, dass die Verspätung weiterhin besteht und nehme den früheren Zug.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Dies ist dann eher schwierig und in diesem Fall würde ich empfehlen, die Zugbindung vorher aufheben zu lassen, wie es meine Kollegin bereits geschrieben hat. /tr

WurstCase
WurstCase

WurstCase

Ebene
1
215 / 750
Punkte

Ok, wenn man es lange genug im voraus weiß muss man die zusätzliche Zeit dafür also einplanen.