Diese Frage wartet auf Beantwortung

Ticket beim Partner vergessen. Foto als Übergang statt Ticket möglich?

Ich habe mein Ticket ins falsche Koffer (von meinem Mann) reingelegt, der ein Tag vorher schon von Siegen nach Frankfurt fährt. Das Ticket habe ich für mich und meine beiden Kinder gekauft und wollte morgen die Bahnfahrt antreten. Könnte mir mein Mann ein Foto von meinem Ticket schicken, dass ich vorerst als Ticket vorzeigen könnte? Er wäre am Bahnsteig und könnte dann das Original vorzeigen. Wäre das möglich oder muss ich doch ein neues teures Ticket kaufen?

Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn es sich um ein Ticket handelt, das Sie am Automaten oder am Schalter gekauft haben, wird Ihnen leider nichts anderes übrig bleiben, als ein neues Ticket zu kaufen.

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Guten Abend GBaby,

bitte kaufen Sie kein neues Ticket sondern erklären dem Zugbegleitpersonal die Sachlage und lassen sich eine sogenannte Fahrpreisnacherhebung ausstellen. Sie haben dann im Nachgang 14 Tage Zeit in einer personenbedienten Verkaufsstelle nachzuweisen dass Sie zum Zeitpunkt der Fahrt Inhaber eines gültigen Fahrscheins waren. Sie zahlen dann lediglich 7,- € Bearbeitungsgebühr.

Würden Sie - wie fälschlicherweise von Benutzerin erwähnt - ein neues Ticket erwerben, könnten Sie dieses nicht mehr zurückgeben, da es ja für die aktuelle Fahrt benutzt und entwertet wurde. Das daheim vergessene könnten Sie zwar stornieren aber hier kommt es auf die Ticketart drauf an. Ist es ein Sparpreis ist die Stornierung ab dem 1. Geltungstag ausgeschlossen. Bei einem Flexpreis werden immerhin noch 19,- € einbehalten. Die von mir oben dargestellte Verfahrensweise ist daher die aktuell gültige und zugleich kostengünstigste.

Gruß, Tino!

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wie weist man bei einem nicht personengebundenen Ticket nach, dass man sich zum Zeitpunkt der Reise in dessen Besitz befand?

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

auf dem Fahrschein ist ein Zeitstempel drauf. Demnach wird bei der nachträglichen Kontrolle geprüft wann der Fahrschein erworben wurde. Wurde die Fahrkarte natürlich erst danach erworben, wird der Fall selbstverständlich abgelehnt. In den Beförderungsbedingungen steht nicht geschrieben dass das nachzuweisende Ticket auf die Person ausgestellt sein muss. Die Deutsche Bahn geht in einem solchen Fall davon aus, dass niemand sich den Aufwand macht (vom Erfolg mal abgesehen) ein noch gültiges Ticket für genau diesen Tag zu besorgen.

Gruß, Tino!