Diese Frage wartet auf Beantwortung

Musste ein Abo am Schalter kaufen, da DB ein Computerproblem hatte. Wer übernimmt Mehrkosten? Richtiger Ansprechpartner?

Habe im Juli ein Jahreabo per Internet kaufen wollen. Nach vielen erfolglosen Versuchen und etlichen Telefonaten mit diversen Zuständigen der DB, musste ich das Abo letztendlich am Schalter kaufen, wo es allerdings den günstigen Preis nicht gab und ich über 100 EUR mehr zahlen musste. Er stellte sich anschließend heraus, dass die Bahn in diesem Zeitraum ein Computerproblem hatte und ich daher nicht online buchen konnte.
Seit Juli versuche ich nun per Mails und Post diesen Betrag zurück zu bekommen. Der ganze Schriftverkehr ist immer beigefügt, doch es antwortet NIEMAND!
Wer ist der richtige Ansprechpartner? Wie komme ich zu meinem Recht?

PendlerX
PendlerX

PendlerX

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich fürchte, Sie müssen mehr Details liefern:

  • Was für ein Abo wollten Sie kaufen?
  • Was für ein Abo haben Sie letztendlich gekauft?
  • Denn normale DB-Abos sind online und am Schalter gleich teuer - was also dafür spricht, dass Sie letztendlich am Schalter ein anderes Abo bekommen haben, als Sie online buchen wollten.
    Wenn man weiß, was da schief gelaufen ist, wird man auch einen Ansprechpartner ausfindig machen können.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hm.
Beim DB Abo Plus spart man eigentlich nichts, d.h. ein DB Abo Plus ist exakt gleich teuer, als ob man die die Bestandteile des Abo Plus einzeln gekauft hätte. Von daher drängt sich eher auf, dass Ihnen am Schalter eine IsarCard mit zu vielen Ringen verkauft wurde.
Von welcher Start-Haltestelle (Augsburg Hbf?) zu welcher Ziel-Haltestelle (wo genau in München) wollen Sie denn pendeln?

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo PendlerX,

mögen Sie uns hier die noch offenen Fragen beantworten, damit wir Ihnen weiterhelfen können? /ti

PendlerX
PendlerX

PendlerX

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Weitere Angaben zu genanntem Problem:
Wollter ein DB Abo Plus kaufen, musste dann am Schalter die ISAR-Card und eine DB Abo von Augsburg bis Pasing nehmen. Mehrkosten knapp €110. Strecke Augsburg HBF bis München Pasing Süd. Abo Plus war definitiv billiger als diese Einzelkomponenten.

PendlerX
PendlerX

PendlerX

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Halt! Bis München PERLACH SÜD meinte ich.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Wenn Sie auf bahn.de waren, haben Sie dort 2 Möglichkeiten. Einmal das Formular online ausfüllen und abschicken und einmal das Formular ausfüllen, ausdrucken und abgeben. Auch wenn die Übertragung online vielleicht nicht funktionierte, gab es auch online ja direkt noch eine zweite Alternative.

Sind Sie denn einmal mit dem zuständigen Abo-Center in Kontakt getreten und haben gefragt, ob eine Anpassung Ihres Produktes möglich ist? /ti

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ein "normales" DB-Abo von Augsburg nach Neuperlach Süd kostet 216,50€/Monat (Mindestlaufzeit 12 Monate). Da ist in München aber nur die S-Bahn zwischen Hbf und Neuperlach Süd enthalten (keine U-Bahn, keine Busse, keine S-Bahn auf anderen Strecken). Das ist kein Abo-Plus.

Ein AboPlus, welches von Augsburg nach München gilt und die freie Benutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel in München (3 Ringe) erlaubt hätte, würde - nach meiner oberflächlichen Recherche - 256,00€/Monat kosten (DB-Anteil 190,20€ bis Pasing, dann 3 Ringe MVV für 65,80€)

Wie viel müssen Sie jetzt insgesamt zahlen?

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Für die Stecke Augsburg-München braucht man 1 bis 3 Komponenten:

AVV bis Augsburg Hbf, Mering, Althegnenberg Haspelmoor oder bis Mammendorf
MVV ab Althegnenberg Haspelmoor, Mammendorf, München-Pasing oder München Hbf
DB: evtl. in der Lücke dazwischen

Da es in Bayern (im Gegensatz z.B. zu NRW oder BW) keine Übergangstarife zwischen benachbarten Verkehrsverbünden gibt, kann man trotz der Überlappung von AVV und MVV zwischen Althegnenberg (in der Mitte Haspelmoor) und Mammendorf eine Stückelung von AVV und MVV in Altegnenberg, Haspelmoor oder Mammendorf nur für solche Regionalzüge nutzen, die am Stückelungsort auch anhalten.
AVV: Augsburg – Althegnenberg, Haspelmoor oder Mammendorf
DB: nicht erforderlich bei am Stückelungs-Ort haltenden Zügen
MVV: Althegnenberg, Haspelmoor oder Mammendorf – München Neuperlach Süd

Das ist am billigsten, da man KEINEN 3. DB-Anteil benötigt; allerdings dürfen die schnelleren Nahverkehrszüge Züge nicht genutzt werden. Die fahren zumindest zwischen Mering und München-Pasing nämlich ohne Halt. Wenn man die nutzen möchte, braucht man noch eine DB-Karte:

AVV: Augsburg – Mering
DB: Mering – München-Pasing nur Nahverkehr
MVV: München-Pasing – München Neuperlach Süd

Möchte man fast alle Züge nehmen, so muss der DB-Anteil vergrößert werden:

AVV: nur falls nötig: Augsburg – Augsburg Hbf
DB: Augsburg Hbf – München-Pasing mit IC/ICE
MVV: München-Pasing – München Neuperlach Süd

Will man wirklich alle IC, ICE, TGV abdecken, so muß der DB-Anteil von Augsburg bis München Hbf erweitert werden.

Bei Beschränkung auf die unzuverlässige S7 und Verzicht auf die U5 kommt man evtl mit einer reinen DB-Fahrkarte augsburg – Neuperlach Süd aus.

Für Abo Plus gibt es nun für jede oben dargestellte Kombination einen eigenen Preis, man spart GAR NICHTS im Vergleich zu separaten AVV-, DB- und MVV-Abos. Der scheinbare Rabatt ergibt sich durch das MVV-Abo, bei dem immer 10 Monate zum vollen Monatskartenpreis berechnet werden und dann der 11. und 12. Monat als Freimnat NICHT zu zahlen ist. Im Rahmen des Aboplus werden diese MVV-Freimonate umgerechnet in einen auf 10/12 ermäßigte Abo-Preis.

Falls das alles zu kompliziert und zu teuer sein sollte: Mit dem Auto bis z.B. Althegnenberg fahren und eine reine MVV-Karte kaufen. Oder im anderen Extrem bei sonstigen häufigeren Reisen mit der Bahn eine Bahncard 100 wählen, die im AVV die Zonen 10 und 20 und im MVV die Ringe 1 bis 4 ebenfalls für Busse und Bahnen mit abdeckt.