Frage beantwortet

ich habe für morgen online ein Rückfahrtticket (mehr als 100 km), möchte aber erst übermorgen fahren. Geht das?

In den Reisebedingungen der DB habe ich gelesen, dass dies möglich ist, am Schalter habe ich gelesen, dass eine Weiterfahrt am nächsten Tag nur bei einer Reiseunterbrechung möglich ist. Was ist richtig und warum wurde diese (m.E. unsinnige) Beschränkung der Rückfahrtoptionen eingeführt?

pli
pli

pli

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sie müssen die Fahrt zwingend am ersten Geltungstag der Rückfahrt beginnen und dürfen sie dann unterbrechen. Falls Sie nach Antritt der Hinfahrt bzw. dem ersten Geltungstag der Fahrkarte daran noch etwas ändern wollen, kostet das 19 Euro.
Es handelt sich um eine der ärgerlichsten Verschlechterungen für Flexpreiskunden.
Man kann eigentlich nur empfehlen, Hin- und Rückfahrt immer getrennt zu buchen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (2)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sie müssen die Fahrt zwingend am ersten Geltungstag der Rückfahrt beginnen und dürfen sie dann unterbrechen. Falls Sie nach Antritt der Hinfahrt bzw. dem ersten Geltungstag der Fahrkarte daran noch etwas ändern wollen, kostet das 19 Euro.
Es handelt sich um eine der ärgerlichsten Verschlechterungen für Flexpreiskunden.
Man kann eigentlich nur empfehlen, Hin- und Rückfahrt immer getrennt zu buchen.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wollte ich noch ergänzen:

Falls der erste Geltungstag der Hinfahrt erst morgen (11.11.) ist, können Sie das Ticket heute noch kostenfrei stornieren und Hin- und Rückfahrt wie gewünscht neu buchen.
Grundsätzlich ist es empfehlenswert, Hin- und Rückfahrt immer getrennt zu buchen - es sei denn man benötigt eine Mindestsumme, um einen Gutschein einlösen zu können.