Frage beantwortet

Fahrtabbruch mit Sparpreis wegen Erkrankung. Neue Rückfahrkarte nötig. Erstattung der Rückfahrkarte möglich?

Für Sonntag hatte ich einen Sparpreis gebucht, Hin- und Rückfahrt. Schon kurz nach Antritt der Fahrt setzte starker Durchfall und Übelkeit ein. Ich habe die Hinfahrt dann auf halbem Weg abgebrochen. Im Reisezentrum habe ich freundlich nachgefragt, ob es wegen der Erkrankung möglich ist, die Zugbindung für die Rückfahrt aufzuheben und die Rückfahrt sofort anzutreten. Das wurde leider verneint, ich musste mir für die Rückfahrt eine neue Fahrkarte zum Normalpreis kaufen.

Dass ich für den Sparpreis wahrscheinlich nichts zurückbekommen werde, weil ich keine Sparpreis-Versicherung abgeschlossen hatte, habe ich schon in anderen Beiträgen herausgefunden. Aber ist es denn wenigstens möglich, die zusätzlich für die Rückfahrt gekaufte Fahrkarte erstattet zu bekommen? Im Endeffekt habe ich ja für eine Fahrt doppelt bezahlt, von der ich im Grunde völlig unverschuldet überhaupt nichts hatte außer Pleiten, Pech und Kosten.

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein, das ist leider nicht möglich.
Der Kauf der zweiten Fahrkarte ist ja nicht durch Bahn-Verschulden notwendig geworden.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein, das ist leider nicht möglich.
Der Kauf der zweiten Fahrkarte ist ja nicht durch Bahn-Verschulden notwendig geworden.