Diese Frage wartet auf Beantwortung

Rückerstattungen und Ansprüche bei BC100

Ich bin Besitzer einer BC100 (2.Kl.) und hätte ein paar Fragen zu den Rückerstattungen und Ansprüchen bei Verspätungen.

Mir ist bekannt, dass ich ab einer Stunde Verspätung 10€ erstattet bekomme.

Ich war jetzt allerdings in letzter Zeit häufiger in der Situation, dass mein Zug verspätet war und ich deshalb einen IC/ICE-Anschluss verpasst habe. Mit der nächst möglichen Fahrmöglichkeit, einem RE, komme ich am Zielort 50 Minuten und mit dem nächsten IC/ICE 63 bzw. 57 Minuten verspätet an.

1) Wenn ich jetzt den RE benutze, habe ich dann auf Grund des "Downgrades" auch bei nur 50 Minuten Verspätung am Zielort Anspruch auf die 10€ "Erstattung"?

Die 80-Minütige Fahrt im RE ist nämlich alles andere als spaßig, da die 2. Klasse häufig so voll ist, dass man einen Teil der Fahrt noch stehen muss. Und hat man mal einen Platz, kann man noch nicht mal am Notebook arbeiten auf Grund des geringen Sitzreihenabstandes und der fehlenden Tische.

2) Kann man in einem solchem Fall dann wenigstens als "Schadensersatz" für den verpassten IC/ICE die 1. Klasse des RE benutzen?

3) Muss ich überhaupt die nächste Fahrmöglichkeit nehmen, um die 10€ erstattet zu bekommen, oder reicht auch der nächste Zug der verpassten Gattung? In diesem Fall dann der nächste IC/ICE eine Stunde später?

4) Bekomme ich auch bei 57 Minuten Verspätung am Zielort die 10€ erstattet?

Vielen Dank schon mal im voraus.

MBrinkmann
MBrinkmann

MBrinkmann

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

buenavista
buenavista

buenavista

Ebene
3
2566 / 5000
Punkte

Aus eigener Erfahrung würde ich sagen:
Zu 1) Nein
zu 2) Nein
Zu 3) Nein, wenn durch den Anschlussverlust eine Verspätung von 20min am Zielort entsteht, kann jeder folgende (nicht reservierungspflcihtige) Zug, auch der nächste IC/ICE benutzt werden.
Zu 4) Aus Kulanz eventuell schon, Fahrgastrechteformular einreichen und warten, was passiert.

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Antworten auf Ihre Fragen:

1) nein, erst ab 60 Minuten
2) nein, nur mit einem 1. Klasse Ticket/Upgrade
3) es sind 60 Minuten am „Zielort“ notwendig
4) siehe 1)

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo MBrinkmann,

Sie müssen ja auf dem Fahrgastrechteformular die ursprüngliche und tatsächlich genutzte Verbindung eintragen. Aus der zeitlichen Differenz wird der Anspruch gemäß der Fahrgastrechte berechnet. Unter 60 min. werden Sie demnach nicht entschädigt. Da die BahnCard 100 keine ausschließliche Fahrkarte für den IC bzw. ICE ist, werden Sie auch keine Entschädigung für diesen „Downgrade“ bekommen.

Auch eine grundsätzliche Freigabe der 1. Klasse ist nicht möglich da Ihre BahnCard grundsätzlich nur für die 2. Klasse gilt.

Es steht Ihnen frei welche alternative Verbindung Sie nutzen. In Ihrem Fall steht eine 50 minütige Verspätung gegenüber einer weitaus höheren mit einem Ausgleich in Höhe von 10,- €.

Und zuguterletzt kann ich nur sagen 57 min. sind leider keine 60 min.

Bitte beachten Sie außerdem, dass die Entschädigung der BahnCard 100 auf maximal 25% gedeckelt ist.

Gruß, Tino!

Hallo MBrinkmann,

Sie haben ja schon Antworten auf Ihre Fragen erhalten. Ich möchten zu den Ausführungen nur noch ergänzen, dass sich der Anspruch einer Entschädigung nicht nach der tatsächlich genutzten Verbindung errechnet, sondern nach der nächstmöglichen. Wenn es also eine Verbindung gibt, mit der Sie eher am Ziel sind, diese aber nicht nutzen, weil Sie lieber mit dem ICE fahren möchten, können Sie das zwar tun, haben aber keinen Erstattungsanspruch. Würde sich der Anspruch einfach nur auf der genutzten Verbindung begründen, könnten man ja einfach immer bei Anschlussverlust eine Verbindung nehmen, mit der man dann mindestens eine Stunde später am Ziel ist. /ti

Mirko70
Mirko70

Mirko70

Ebene
1
253 / 750
Punkte

@Tino Möchte keinen neuen Strang eröffnen, da meine Frage auf ihre Antwort anschließt.
Sie schreiben: "Bitte beachten Sie außerdem, dass die Entschädigung der BahnCard 100 auf maximal 25% gedeckelt ist."

Sind in den 25% nur die reinen Entschädigungen für Verspätungen fahrkartenseitig enthalten oder werden auch die Übernachtungs-/ Taxikosten da mit hinzugezählt?

tbsn
tbsn

tbsn

Ebene
2
857 / 2000
Punkte

@Mirko70 Auch Taxifahrten und Übernachtungskosten werden auch separat dazugezählt, daher sofern möglich bei Verspätungen immer zuerst nach Taxi- oder Hotelgutscheinen fragen.

Hallo Mirko70,

dies sind jeweils "eigene Töpfe". Innerhalb der Geltungsdauer einer BahnCard 100 werden für Aufwendungen bei Taxi-/PKW-Weiterreise in Summe maximal 25 Prozent des gezahlten BahnCard 100-Preises erstattet. Genauso verhält es sich dann noch einmal mit den Entschädigungen aufgrund von Verspätung. /ti

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

korrekt. Dies ist aber von den Messpunkten abhängig. Zudem wurden viele Messpunkte neu justiert und erhalten jetzt schon den entsprechenden Zeitaufschlag.

Gruß, Tino!