Diese Frage wartet auf Beantwortung

ICE-Abfahrt vor Fahrplan

Muss man bei ICE-Verbindungen jederzeit damit rechnen, dass Züge mehr als eine halbe Stunde früher fahren als im Fahrplan steht? So geschehen am 04.11.17 beim ICE 594, der ohne Ankündigung statt um 14:28 bereits um 13:56 abfuhr, so dass wir ihn verpassten und 70' später als geplant in Siegburg eintrafen. Das ist alles andere als kundenfreundlich und auch keine angemessene Reaktion auf verlängerte Fahrzeiten durch Baustellen. Mit Verspätungen rechnet man, aber nicht damit, dass ein Zug bereits abgefahren ist, wenn man rechtzeitig vor der bei der Buchung mitgeteilten Abfahrtszeit am Bahnhof erscheint. Da gibt es offenbar eine Kommunikationslücke. Ich finde jedenfalls keinen Hinweis auf diese Möglichkeit in meinen Buchungsunterlagen. Auch nicht den Hinweis auf bahn.de, dass man sich allein deshalb dort registrieren soll und seine online-Buchung über dieses Konoto abwickeln soll, damit man im Bedarfsfall über vorsorglich frühere Abfahrten per Mail informiert wird.

Antworten

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sehr ärgerlich für Sie.
Man kann zur Zeit wirklich jedem Kunden nur empfehlen, die gebuchte Verbindung allerspätestens am Tag vor der geplanten Reise nochmal auf http://www.bahn.de zu checken. Und dann am besten auch nochmal ein paar Stunden vor der Abfahrt.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Einfache Lösung:

Fahrkarten nicht früher verkaufen als lange geplante Baustellen in den Fahrplan eingepflegt werden.

Lösung für den Kunden: Immer früher buchen als erforderlich, nicht früher losfahren als gebucht und 25% zurückfordern..