Frage beantwortet

Zugbindung bei Grenzüberfahrt nach Österreich/in die Schweiz im Nahverkehr?

Einerseits gilt beim Europa-Spezial-Ticket ja Zugbindung bis zum ersten Bahnhof hinter der Landes- und Tarifgrenze, andererseits gilt bei Sparpreisen keine Zugbindung im Nahverkehr. Wie ist es aber, wenn nun auf einem Europa-Spezial-Fahrschein die Grenzüberfahrt in einem NV-Zug aufgedruckt ist? Zugbindung oder nicht?

JunkerJörg
JunkerJörg

JunkerJörg

Ebene
0
34 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
ThomasDenkel
ThomasDenkel

ThomasDenkel

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Für Reisen in die Schweiz - und nur in die Schweiz (also nicht generell beim Sparpreis Europa) - müssen Sie die Grenze bis zum ersten Halt nach der Grenze, der kein Grenzbahnhof ist, mit dem gebuchten Zug überqueren - auch wenn dies ein NV-Zug ist. Auf der Rückfahrt gilt dies ab dem letzten Bahnhof in der Schweiz, der kein Grenzbahnhof ist. In der Schweiz gilt ja in Verbindung mit dem DB-Sparpeis-Europa ansonsten auch für Fernzüge keine Zugbindung, das ist also meines Erachtens nicht ausschlaggebend.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (2)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

ThomasDenkel
ThomasDenkel

ThomasDenkel

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Für Reisen in die Schweiz - und nur in die Schweiz (also nicht generell beim Sparpreis Europa) - müssen Sie die Grenze bis zum ersten Halt nach der Grenze, der kein Grenzbahnhof ist, mit dem gebuchten Zug überqueren - auch wenn dies ein NV-Zug ist. Auf der Rückfahrt gilt dies ab dem letzten Bahnhof in der Schweiz, der kein Grenzbahnhof ist. In der Schweiz gilt ja in Verbindung mit dem DB-Sparpeis-Europa ansonsten auch für Fernzüge keine Zugbindung, das ist also meines Erachtens nicht ausschlaggebend.

JunkerJörg
JunkerJörg

JunkerJörg

Ebene
0
34 / 100
Punkte

Aha, daraus folgt dann, dass ich nach Österreich mit jedem beliebigen NV-Zug fahren kann, insofern die Grenzüberquerung auch mit NV gebucht wurde.
(Dies ist bei mir der aktuelle Fall - bzw. nach dem Fahrplanwechsel - ich habe die Frage mal mit der Schweiz zusammengepackt, da man mir im Reisezentrum sagte, es verhalte sich mit Österreich wie mit der Schweiz.)

ThomasDenkel
ThomasDenkel

ThomasDenkel

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

In Österreich gibt es für DB-Sparpreis-Europa-Tickets keine Zugbindung, auch nicht über die Grenze. Sie müssen aber darauf achten, dann über die Grenze A/CH mit dem gebuchten Zug zu fahren und zuvor haben Sie ja bis zum Grenzbahnhof D/A die Zugbindung auf deutscher Seite. Also bitte aufpassen, daß Sie sich da nicht verzetteln. Ich würde mich auch nicht darauf verlassen, daß alle Zugbegleiter in Österreich und der Schweiz die Bestimmungen dieses DB-Angebots so ganz genau kennen. Am besten ist somit immer, man fährt genau so, wie gebucht und auf dem Ticket nachvollziehbar - dann kommt man keinesfalls in Erklärungsnot. Gute Reise!

JunkerJörg
JunkerJörg

JunkerJörg

Ebene
0
34 / 100
Punkte

Entschuldigung - jetzt wird es aber leider wieder wirr:
"In Österreich gibt es für DB-Sparpreis-Europa-Tickets keine Zugbindung, auch nicht über die Grenze. Sie müssen aber darauf achten, dann über die Grenze A/CH mit dem gebuchten Zug zu fahren und zuvor haben Sie ja bis zum Grenzbahnhof D/A die Zugbindung auf deutscher Seite."

Ich habe einen IC oder ICE bis München und ab dort eine Fahrt mit dem Meridian bis Kufstein. Das ist Nahverkehr - und der ist - Ihrer eigenen Aussage nach (außer in die Schweiz) nicht zuggebunden - nach Österreich schon gar nicht - Ihrer Aussage nach.
Wieso soll ich dann darauf achten, mit "dem gebuchten Zug" über die Grenze zu fahren? Das ist doch ein Widerspruch?!

Ich habe einen klaren Grund, warum ich die Fahrt ohne Unterbrechung gebucht habe, aber eine Übernachtung vor der Grenze einbauen möchte: Bei einer Zugverspätung besteht durch die 11-12-stündige Übernachtungspause letztlich keine Anschlussgefährdung - ich habe keinerlei Ansprüche auf Aufhebung der Zugbindung oder gar auf eine Taxifahrt oder Hotelkostenerstattung - erreiche ich durch eine Unregelmäßigkeit aber auch mein Endziel jenseits der Grenze nicht mehr an diesem Tag, habe ich Ansprüche. Ich könnte natürlich auch zwei Fahrkarten lösen - das wäre aber teurer, und das muss möglichst vermieden werden.

ThomasDenkel
ThomasDenkel

ThomasDenkel

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich bitte um Nachsicht, aber ich kann Ihren Reiseplan nicht ganz nachvollziehen. In Ihrer Frage geht es doch um eine Reise via Österreich in die Schweiz - oder? Die Schweizergrenze darf bis zum ersten Halt nach der Grenze nur mit dem gebuchten Zug überquert werden - soweit klar?

Nun schreiben Sie aber was von Kufstein, daß ist in Österreich und von der Schweiz ziemlich weit entfernt. Wenn Sie ab München mit dem Meridian - also Nahverkehr - fahren, besteht dafür keine Zugbindung für die Einreise nach Österreich. Jetzt wird es aber nochmals kompliziert: Wenn der Zielbahnhof Ihres Tickets Kufstein ist, handelt es sich um keinen Auslandsfahrschein, da der Grenzbahnhof Kufstein noch ein DB-Tarifpunkt ist, womit Sie sich tariflich noch im Inland befinden. Somit können Sie Ihre Fahrt zwar noch auf deutscher Seite über Nacht unterbrechen, müssen Ihre Reise aber spätestens um 10 Uhr des Folgetags in Kufstein abgeschlossen haben - denn länger gilt ein Inlands-Sparpreis-Ticket nicht. Buchen Sie jedoch einen Zielbahnhof nach Kufstein, z. B. Schaftenau (das ist nur eine S-Bahn-Station weiter) wäre es bereits ein Auslandsticket (Sparpeis Europa), welches dann 4 Tage gültig ist und evt. auch nicht mehr kostet.

Soll es dann aber doch noch in die Schweiz weitergehen, was ich aufgrund Ihrer Frageformulierung angenommen habe, dann müssen Sie Ihre Weiterfahrt durch Österreich logischerweise so planen, daß Sie die Grenze Österreich/Schweiz wieder mit dem gebuchten Zug erreichen bzw. überqueren, auch wenn Sie in Österreich an keine bestimmten Züge gebunden sind.

Wenn Sie eine durchgehende Fahrkarte D - A - CH kaufen, haben Sie auch über die gesamte Reisekette Anspruch auf die Fahrgastrechte, also ggf. auch auf Aufhebung der Zugbindung, Hotelübernachtung und/oder Taxi, wenn Sie irgendwo nicht anders weiterkommen - da verstehe ich nicht ganz, was Sie meinen.

Ich hoffe, Sie jetzt nicht noch mehr verwirrt zu haben - aber es gibt eben viele Dinge, auf die man achten muss und es ist nicht einfach, wenn man die Reisevorhaben des Fragestellers nicht genau kennt. Falls noch Fragen auftauchen, versuche ich gerne, auch diese zu beantworten. Desto konkreter die Frage, desto konkreter kann auch die Antwort ausfallen.

JunkerJörg
JunkerJörg

JunkerJörg

Ebene
0
34 / 100
Punkte

Ich weiß, ich weiß; und was ich nicht wusste - das mit dem Transit Dtl.-Öst.-Schweiz - das hier zusätzlich zu erfahren kann nicht schaden - es betrifft mich derzeit aber nicht, meine Reise geht nach Landeck-Zams (und weiter mit dem Bus). Kufstein habe ich nur erwähnt, weil ich dort vom NV wieder in den FV (Railjet) wechseln soll.
Ich habe die Schweiz nur in meine ursprüngliche Frage eingebaut, weil man mir am Schalter sagte, es sei mit den Europa-Spezial-Tickets in Österreich wie in der Schweiz - was ich nebenbei noch mal überprüfen wollte.