Diese Frage wartet auf Beantwortung

Fahrrad-Mitnahme Trier - Bitburg-Erdorf ?

In der Fahrplanauskunft steht: Fahrradmitnahme nur begrenzt möglich...
Was passiert, wenn ich nun die Fahrradtickets gekauft habe, wir und unsere Fahrräder aber nicht transportiert werden können ?

mimudo
mimudo

mimudo

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Ihre Strecke liegt im Verkehrsverbund Region Trier (VRT), dessen Bestimmungen somit zur Anwendung kommen - Zitat: "Wenn Sie die Bahn nutzen möchten, ist die Fahrradmitnahme montags bis freitags vor 9 Uhr kostenpflichtig. Es ist ein ermäßigtes EinzelTicket in der entsprechenden Preisstufe zu lösen. Nach 9 Uhr (montags bis freitags), sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen gibt es keine zeitliche Beschränkung und die Mitnahme ist kostenfrei. Bitte beachten Sie, dass die Beförderung von Fahrrädern sich nach den vorhandenen Platzkapazitäten richtet und die Fahrradmitnahme im Ermessen des Fahr- oder Begleitpersonals liegt" - Zitat Ende.

Von einer Fahrradmitnahme an Mo - Fr vor 9 Uhr (also im Berufsverkehr) würde ich eh abraten, weil die u. a. für Fahrräder vorgesehenen Mehrzweckabteile der Züge dann meist auch mit reichlich Reisenden belegt sind und es nicht leicht sein wird, da mit Fahrrädern dazwischen zu kommen. Ansonsten ist die Fahrradmitnahme demnach kostenfrei und das von Ihnen befürchtete Problem hat sich erledigt. Sollten Sie dennoch Infos zu einer evt. Erstattung des Fahrradtickets wollen, würde ich Ihnen empfehlen, sich direkt an den VRT zu wenden - siehe Link (Kontaktinfos unten rechts): https://www.vrt-info.de/fahrrad

@DB | Mich würde in diesem Zusammenhang interessieren, wie das bei der DB gehandhabt wird. Ist ja schon doof, wenn ich mit gekauftem Fahrradticket am Bahnsteig stehe und dann nicht mitfahren kann. Eine spätere Verbindung ist ja nicht immer eine geeignete Alternative, zumal damit ja die Mitfahrt erneut nicht möglich sein kann. Meines Erachtens macht das Angebot der Fahrradmitnahme nur in Verbindung mit einer Reservierungsmöglichkeit Sinn, wie soll man seine Tour sonst vernünftig planen können? Hier fehlt es leider DB-seitig, wie so oft, am Service - oder?

Erst einmal danke für die Erläuterungen, die Sie hier schon gegeben haben. Im Nahverkehr ist dies dann wirklich so, dass es passieren kann, dass Fahrräder nicht mitgenommen werden können. Dies entscheiden dann die Kollegen im Zug, da die Plätze ja begrenzt sind. Eine Reservierung ist in Nahverkehrszügen nicht möglich. Dass dies dann ein bisschen Glückssache ist, ist richtig. Leider lässt sich dies aber nicht verhindern, wenn schon ein entsprechender Hinweis hinterlegt ist. Auch ist hier noch zu beachten, dass die entsprechenden Abteile auch durch Rollstuhlfahrer bzw. Kinderwagen genutzt werden, die dann auch ein Vorrecht haben. /tr

@DB/tr | Bleibt die Frage nach der Erstattung des Fahrradtickets, wenn man es nicht nutzen konnte. Und für die Personen wurde ja auch ein Ticket gelöst, welches dann wertlos ist. Irgendwie scheint mir das Angebot der Fahrradmitnahme nicht ausreichend durchdacht zu sein - also ich würde davon jedenfalls Abstand nehmen, da ja keinerlei Planungssicherheit besteht und man am Ende womöglich noch auf den Kosten sitzen bleibt. Schade, weil eigentlich wäre die Kombi Bahn und Rad nicht schlecht.

@DB/tr | Eben - nicht ausreichend durchdacht und für jeden, der sich im Vorfeld damit befasst, von vorne herein abschreckend. Für alle anderen erfolgt das "böse Erwachen", wenn der Fall eingetreten ist und man samt Fahrrädern am Bahnsteig zurückgelassen wird und dann auch noch umständlich um die Erstattung der Tickets "betteln" muß. Sorry - aber die Frage, welchen Sinn solche Angebote haben sollen, muß erlaubt sein ...

Das kann dann leider vorkommen. Ist aber derzeit nicht zu ändern. Dazu stehen einfach nicht genügend Plätze in den Zügen zur Verfügung. Und die Mehrzweckräume, die in den Nahverkehrszügen für die Fahrradmitnahme genutzt werden können, stehen vorrangig behinderten Reisenden mit Rollstuhl, Liege- und Dreirad, aber auch Fahrgästen mit Kinderwagen oder großen Gepäckstücken zur Verfügung. Daher kann man hier im Vorhinein keine Reservierung vornehmen, denn dann müssten auch diese Reisenden eine Reservierung durchführen. /tr

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es geht auch anders, siehe Express Kreuz Bremen oder Metronom.

Hier gibt es Doppeldecker von Bombardier, deren untere Etage nur für Fahrräder da ist, keine Klappsitze, keine Toilettenkabinen etc.

Laut Beschreibung können hier mehrerek Dutzen Fahrräder befördert werden.

Dafür ist die Fahrradmitnahme in den sogenannten Mehrzweckabteilen nicht möglich.

Das alles ist natürlich abhängig von der Nachfrage und kann nur durch die Verkehrsträger beauftragt werden, es geht aber.