Diese Frage wartet auf Beantwortung

Nichtantritt wg. angekündigter Überfüllung

Liebes Bahn-Team,

ich habe über die App eine Mitteilung erhalten, dass für meine gebuchte Verbindung durch ein außergewöhnlich hohes Reiseaufkommen keine Mitfahrt garantiert werden kann. Aus diesem Grund bin ich mit dem privaten PKW gefahren. Mit welchem Formular kann ich mir den Fahrpreis erstatten lassen?

Zusätzlich handelte es sich um ein Festpreis-Ticket zu EUR 25,00 welches ich gern ein anderes mal nutzen möchte.

Liebe Grüße

Silke Kieckbusch

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
2 / 100
Punkte

Antworten

buenavista
buenavista

buenavista

Ebene
3
2566 / 5000
Punkte

Im Festpreis-Ticket zu EUR 25,00, das ja für die 1.Klasse gilt, ist eine Platzreservierung inbegriffen. Eine Mitfahrt wäre deshalb auf jeden Fall möglich gewesen, weil sie eine Reservierung für die gebuchte Verbindung hatten.
Jeder Wunsch nach Erstattung wird aus diesem Grund wahrscheinlich abgelehnt werden.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo SiKie,

Ihre Fahrgastrechte greifen bei Verspätungen von Zügen. Eine Mitteilung, dass der Zug sehr voll sein kann, bedeutet noch nicht, dass Sie vom Beförderungsvertrag zurücktreten können. Einen Anspruch im Rahmen der Fahrgastrechte werden Sie daher nicht haben. Sie können sich jedoch gern mit Ihrem Fall an den Kundendialog wenden. Vielleicht besteht hier die Möglichkeit, Ihnen etwas entgegen zu kommen. /ti

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Als ich letztens mit einem Zug gefahren bin, für den außergewöhnliches Reisendenaufkommen angekündigt war, war er nicht voller als sonst auch.

buenavista
buenavista

buenavista

Ebene
3
2566 / 5000
Punkte

Nochmal die Frage: warum sind Sie von der Reise zurückgetreten, wenn Sie für den gebuchten Zug eine Platzreservierung hatten und eine Mitfahrt damit garantiert war?