Diese Frage wartet auf Beantwortung

IPSec VPN im ICE - kein Datenverkehr

Das Thema wurde ja bereits reichlich diskutiert aber ich konnte keine Lösung für mich finden.

Problem: Das VPN verbindet sich ordnungsgemäß und bleibt auch bestehen aber es fließen keine Daten zurück zu mir. Ich habe die Lösungsansätze mit der gedrosselten MTU an die IT weitergegeben und dort hieß es, dass es daran nicht liegen kann, weil der Client (FortiClient) diesen dynamisch anpassen würde.

Keine Ahnung, ob mein Vorgehen Sinn gemacht hat, aber ich habe trotzdem den MTU-Wert des WLAN mal auf 1300 runtergesetzt und getestet - ohne Erfolg.

Die IT meint, dass es damit zusammenhängen könnte, dass die Bahn den Bereich 172.16.x.x für sich nutzt und dem Client fest auch eine IP in diesem Bereich zugewiesen wird. Bei einem Test mit einer IP aus einem anderen Bereich hat es jedoch auch nicht geklappt.

Win10-64Bit
FortiClient 5.4.1.0840
IPsec VPN

Da ich die Bahn hauptsächlich dem Flugzeug vorziehe ist, weil ich dort im Ruhebereich der 1. Klasse großartig arbeiten kann bzw. könnte.

Ich wäre sehr dankbar für Lösungsvorschläge. Wagennr. 27, Platz 75 - ICE von München nach HH - Abfahrt 17:51 in München.

Vielen Dank

Lutz

LutzHH
LutzHH

LutzHH

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Antworten

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo LutzHH,

wir können Ihnen derzeit keine Lösung anbieten. Der Fachbereich ist über die Problematik informiert. Hier und hier finden Sie auch Informationen dazu. /ni

LutzHH
LutzHH

LutzHH

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Hallo und vielen Dank für die Antwort aber wie wohl anderen hier, ist mir damit wenig geholfen und es trägt nicht unbedingt dazu bei, dass man Hoffnung auf Besserung bekommt.

Ich kann verstehen, dass solche Lösungen nicht unbedingt einfach sind aber wenn ich es richtig sehe, liegt das letzte "Wir kümmern uns darum." 6 Monate zurück.

Meine Bitte:
1) Können Sie eine Aussage machen, ob das Problem wenigstens nachvollzogen werden konnte oder ob man noch etwas beitragen kann.
2) Wie sieht das Zeitfenster für eine Lösung aus?

Gruß

Lutz

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

LutzHH, auch wenn Sie das nicht zufriedenstellt; es liegen keine weiteren Details zu dieser Thematik vor und ebenso nicht, inwieweit der Fachbereich an diesem Thema dran ist. /ch

LutzHH
LutzHH

LutzHH

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Hallo, vielen Dank für die schnelle Antwort.

Das klingt für mich so, also ob sie hier vom Customer Service (?) weder ausreichend informiert werden noch ausreichend Einfluss haben. Wie kann es sein, dass sie nicht wissen, ob die IT (ihre IT / von ihnen beauftragt) an der Sache dran ist? Daran sollte man doch etwas zur Zufriedenheit der Bahnkunden ändern können.

Nennen wir es Hocheskalieren - an wen darf man sich mit einer offiziellen Beschwerde über diesen Workflow oder Informationflow wenden?

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Keine Sorge, wir stehen hier mit dem Fachbereich in Verbindung und diese haben auch ein Auge auf diesen Artikel. Wenn es dazu keine konkrete Aussage gibt, können wir zur Situation auch nicht mehr sagen. Sie werden es hier – und auch über andere Fachbereiche – nicht auf Biegen und Brechen klären können, da der zuständige Fachbereich nicht nur die hier bekannte Thematik vorliegen hat, sondern auch andere Aufgaben prüfen/umsetzen muss. So leid es mir an dieser Stelle für Sie tut. /ch

LutzHH
LutzHH

LutzHH

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Kein Zeitplan, keine Aussicht auf Korrektur ... verständlich, wenn man sich da nicht gerade gut behandelt fühlt, oder? Deshalb hätte ich eine Bitte, der man vielleicht leichter nachkommen kann:

Stellen Sie doch Konfigurationen zur Verfügung, von denen bekannt ist, dass diese funktionieren. Dann weiß man wenigstens, was man sich von seiner IT wünschen kann, damit es funktioniert.

Es ist wohl verständlich, wenn die IT nicht an bestehenden und funktionierenden Systemen herumprobieren möchte, um die Probleme bei der Bahn zu umgehen. Wenn man konkrete Lösungen / funktionierende Konfigurationen anbieten kann, sieht es ja anders aus :-)

Vielen Dank.