Frage beantwortet

Fahrgastrechte bei Verspätung ?

Ich habe eine Fahrkarte für eine Fahrt von Erkrath-Millrath nach Nünchritz gekauft. Wenige Tage nach dem Kauf stellte ich fest, dass es die angegebene Verbindung so nicht mehr gibt, und eine Alternativverbindung mich 2 Stunden später ans Ziel bringen würde, was aber nicht erwünscht ist. Ich habe dann beim DB-Reisezentrum um eine Aufhebung der Zugbindung gebeten, was auch erfolgt ist, so dass ich eine ganz andere Strecke fahren kann. Mir wurde dann von der Mitarbeiterin eine neue Verbindung herausgesucht, die von der Fahrzeit in etwa der alten Verbindung entspricht und um die gleiche Uhrzeit am Zielort ankommt.
Der Haken an dieser Verbindung: 4x umsteigen und 2 von den 4 Umstiegen sind sehr knapp bemessen (7 Minuten in Hannover und 8 Min. in Magdeburg).
Da ich diese Strecke in der Vergangenheit schon mehrfach gefahren bin weiß ich, dass Verspätungen da eher die Regel als die Ausnahme sind und das Risiko, bei dieser Verbindung mindestens einen Anschluss nicht zu bekommen, sehr hoch ist.
Welche Rechte habe ich, wenn sich auf Grund der Verspätung meine Ankunftszeit
wesentlich verspätet (mehr als eine Stunde?) Kann ich mir dann evtl. ein Taxi auf Kosten der DB nehmen, um noch pünktlich anzukommen?

XCHrisX
XCHrisX

XCHrisX

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Guten Abend XChrisX,

Taxikosten werden Ihnen nur erstattet wenn es die letzte Verbindung des Tages war bzw. die planmäßige Ankunft zwischen 0 und 5 Uhr gelegen hat. Andernfalls ist es zuzumuten die Verspätung in Kauf zu nehmen. Bei einer Verspätung von 60 min am Zielbahnhof stehen Ihnen gemäß der Fahrgastrechte 25% des Reisepreises (einfache Fahrt) zu. Bei 120 min. sind es 50%.

Gruß, Tino!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Guten Abend XChrisX,

Taxikosten werden Ihnen nur erstattet wenn es die letzte Verbindung des Tages war bzw. die planmäßige Ankunft zwischen 0 und 5 Uhr gelegen hat. Andernfalls ist es zuzumuten die Verspätung in Kauf zu nehmen. Bei einer Verspätung von 60 min am Zielbahnhof stehen Ihnen gemäß der Fahrgastrechte 25% des Reisepreises (einfache Fahrt) zu. Bei 120 min. sind es 50%.

Gruß, Tino!

Unter diesem Link finden Sie alle Informationen zu Ihren Fahrgast-Rechten:
https://www.bahn.de/p/view/service/auskunft/fahrgastrecht...

Eine Entschädigung erhalten Sie demnach, wenn Sie gegenüber Ihrer ursprünglich gebuchten Verbindung >/= 60 Minuten später am Zielort Ihrer Fahrkarte ankommen. Ein Taxi wird in der Regel nur bezahlt, wenn Sie Ihr Ziel anders nicht mehr am gleichen Tag erreichen können. Ansonsten hilft nur, noch früher los zu fahren, um pünktlich anzukommen - dann gibts aber keine Verspätungs-Entschädigung.

Es ist Ihnen aber unbenommen, beim DB-Kundendialog unter kundendialog@bahn.de einen Kulanzantrag zu stellen, wenn Sie in Ihrem Fall eine Ausnahme als gerechtfertigt ansehen.