Diese Frage wartet auf Beantwortung

Keine Sparpreise ab 10.Dezember

Sehr geehrte Damen und Herren,
Heute Nacht wurde der Winterfahrplan in Kraft gesetzt. Bereits gestern um 23:30 Uhr war auf der Strecke HH-WÜ der günstigste verfügbare Sparpreis ab 89 Euro notiert, sowohl für den 10.12. als auch für den 22.12. Das bedeutet, dass in dem Zeitraum kein einziger günstigerer Sparpreis überhaupt jemals generiert wurde. Ich bin entsetzt und fühle mich als langjähriger BahnKunde hintergangen. Die DB nutzt hier schamlos das erhöhte Aufkommen über die Adventswochenenden und Weihnachten aus und gibt selbst "Frühbuchern" nicht die Möglichkeit, bezahlbare Tickets zu erstehen.

Antworten

Muenster
Muenster

Muenster

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Auf der von mir genutzten Strecke an Freitagen/Sonntagen auch kaum/keine Sparpreise. Gilt auch für normale Wochenenden. Einzelne Züge teils doppelt und dreifach so teuer :-( Dann eben Fernbus.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn die Züge leer sind (Schwachlast-Tage), dann achtet man daruf, dass alle Kunden buchen können, damit der Zug wenigstens etwas ausgelastet wird. Deshalb gibt es dann viele Sparangebote.
Wenn die Züge voll sind (wie vor Weihnachten), achtet man darauf, dass die Kunden möglichst den vollen Preis zahlen.
Betriebswirtschaftlich gesehen: Jeder Sparpreiskunde, der auf den Flieger wechselt, macht den Platz im Zug frei für einen Vollpreis-Kunden. Das ist ein Gewinn für die DB.

Hallo JohannaBra, wie hier schon erläutert wurde, richtet sich das Sparpreis-Angebot nach der voraussichtlichen Zugauslastung. Bei stark frequentierten Verbindungen ist das Angebot dementsprechend kleiner als bei Verbindungen, die nicht so stark nachgefragt werden. 

Für den 10. Dezember gibt es noch Sparpreise ab 29,90 Euro. Eine Übersicht der verfügbaren Kontingente gibt der Sparpreis-Finder. /ki