Diese Frage wartet auf Beantwortung

Gruppenticket mit weniger Personen nutzen?

Ich habe ein Sparpreis-Ticket für 3 Personen gekauft. Da einer von uns (nicht der Käufer!) eine BahnCard50 hat, hab ich dies angegeben. Falls diese Person die Fahrt aber nicht antreten kann, können wir das Ticket dennoch zu zweit nutzen?

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja, das ist kein Problem - auch wenn es Zugbegleiter gibt, die das nicht einsehen wollen.
Denn der Preis eines Mehrpersonentickets entspricht stets der Summe der Einzelpreise. Man spart also nichts, wenn man mehrere Personen auf ein Ticket bucht. Demzufolge muss man nichts nachzahlen, wenn man mit weniger Personen reist, als auf einem Ticket draufstehen.
Das ändert sich auch nicht dadurch, dass die fehlende Person eine Bahncard gehabt hätte. Denn die Nicht-BC-Inhaber haben je keinen Preisvorteil durch die BC des einen Reisenden.

Hallo Adrian25,

grundsätzlich hat kabo erst einmal recht. Allerdings wäre ich in einem Punkt vorsichtig. Hat denn sonst noch jemand auf dem Ticket eine BahnCard? Haben Sie bei Start und/oder Ziel den Zusatz +City stehen? Wenn ja und es ist kein Reisender mit BahnCard dabei, würden Sie in diesem Fall eine Leistung in Anspruch nehmen, die Ihnen nicht zusteht. /ti

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@DB /ti
Sind Sie sich da sicher? Die Leistung "City-Ticket" wurde ja gebucht und bezahlt. Aus den BB Personenverkehr vermag ich nicht zu entnehmen, dass die Leistung "City-Ticket" verfällt, wenn kein BC-Inhaber mehr dabei ist. Die BB Personenverkehr nenn als Voraussetzung nur, dass ein Fernverkehrsticket >100 km mit BC-Rabatt vorliegt. Und diese Voraussetzungen sind ja auch dann immer noch erfüllt, wenn der BC-Inhaber auf die Teilnahme an der Reise verzichtet.

Hallo kabo,

nach Ihrer Logik buche ich mir also ein Ticket mit BahnCard-Rabatt, löse eine Nachzahlung BahnCard und fahre dann ganz bequem mit City-Ticket, obwohl ich gar keine BahnCard habe.

Die Beförderungsbedingungen sagen weiterhin "Für die Benutzung des öffentlichen Personennahverkehrs gelten die Beförderungsbedingungen des jeweiligen Verkehrsunternehmens."

Beim VBB z. B. habe ich folgendes gefunden: Das City-Ticket in Verbindung mit einer BahnCard 25 oder BahnCard 50 gilt auf der Hinfahrt am Ankunftstag (aufgedrucktes Hinfahrtsdatum) beziehungsweise bei Fahrtunterbrechung auf der Hinfahrt am Datum des letzten Zangenabdrucks auf der DB-Fahrkarte. Bei der Rückfahrt gilt es am aufgedruckten Rückfahrtsdatum.

Eine Nutzung ohne BahnCard ist hier also schon einmal ausgeschlossen. /ti

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"nach Ihrer Logik buche ich mir also ein Ticket mit BahnCard-Rabatt, löse eine Nachzahlung BahnCard und fahre dann ganz bequem mit City-Ticket, obwohl ich gar keine BahnCard habe."
-> In der BB PV lässt sich zumindest nichts finden, was dieser Logik entgegensteht.

Dass örtliche Regelungen möglicherweise anders sind, habe ich nicht in Abrede gestellt.
Im VVS (Stuttgart) ist z.B. nur Voraussetzung, dass die Fahrkarte mit BC-Rabatt erworben wurde. Eine Nutzung ohne vorzeigbare Bahncard ist also möglich.