Frage beantwortet

Sparpreis - Zug verpasst - Höhere Gewalt

Ich konnte auf Grund einer erheblichen Verspätung (2:55) auf einem innereuropäischen Flug infolge eines Fluglotsenstreiks meinen Zug (Ticket mit Zugbindung 2:30 nach planmäßiger Ankunft des Fluges) nicht erreicht und musste eine normales Ticket nachkaufen.

Kann ich Kulanz hoffen um zumidest den Preis für die Rückfahrt des verfallenenen Spartickets erstattet zu bekommen? Die Airline kann sich schließlich auch auf höhere Gewalt berufen.

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Blender28
Blender28

Blender28

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Airline kann das, Sie leider nicht. Ein verspäteter Flug führt nicht zu einer Aufhebung der Zugbindung. Sollten Sie jedoch eine entsprechende Reiseversicherung ( nicht Sparpreisversicherung) abgeschlossen haben, werden in der Regel bei einer Verkehrsmittelverspätung ab 2 Stunden die Umbuchungskosten übernommen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Blender28
Blender28

Blender28

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Airline kann das, Sie leider nicht. Ein verspäteter Flug führt nicht zu einer Aufhebung der Zugbindung. Sollten Sie jedoch eine entsprechende Reiseversicherung ( nicht Sparpreisversicherung) abgeschlossen haben, werden in der Regel bei einer Verkehrsmittelverspätung ab 2 Stunden die Umbuchungskosten übernommen.

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sie können Kulanz beantragen über kundendialog @bahn.de.

Grosse Hoffnungen sollten Sie sich aber nicht machen. Aus Bahn-Sicht hat dies mit höherer Gewalt eigentlich auch nichts zu tun .

Gehen Sie auch davon aus, dass die Bearbeitungszeit zurzeit wegen Xavier und noch nicht abgearbeiteter Anträge Rastatt mehrere Wochen dauern wird.