Frage beantwortet

wie hoch ist der ICE-Bordzuschlag vom Düsseldorf nach Köln?

Ich bin heute mit einem IC/EC-Flexiticket mit BahnCard 25 in einem ICE Richtung Köln eingestiegen. Ich musste 4,50 € Zuschlag zahlen, meine Nachbarin dagegen für dieselbe Strecke auch mit BahnCard 25 nur 3,75 €. wie kommt das? Der Schaffner selbst war überfordert und nicht zustande es mir zu erklären. Ich fühle mich wirklich veräppelt. Die Bahn-Mitarbeiter sollten in der Lage sein dies zu erklären. Mir geht es nicht so sehr ums Geld sondern um Transparenz und Gerechtigkeit.
Vielen Dank im Voraus.
M. Duran

mdpielago
mdpielago

mdpielago

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Guten Abend mdpielago,

in der Tat liegt die Differenz zwischen dem Flexpreis von IC/EC auf ICE zwischen Düsseldorf und Köln bei 3,75 € (einen Bordzuschlag gibt es hier nicht mehr). Ich bin jetzt alle Rechenwege durchgegangen um in Erfahrung zu bringen wie der Kollege auf 4,50 € kommen konnte. Zumal das Mobile Terminal eine sogenannte „Ergo“ Funktion hat mit der gleiche Tickets/Aufpreise ohne Umstände ein weiteres Mal verkauft werden können ohne alle Angaben erneut einzugeben. Mir liegt leider ihr Hauptfahrschein und der Zuschlag nicht vor um mir das ganze anzuschauen. Ich kann Ihren Ärger aber durchaus verstehen. Haben Sie bereits alle Angaben (Start, Ziel, 1 Erwachsener, BC 25) auf beiden Fahrscheinen kontrolliert und sind diese gleich?

Sofern hier weiter Ungereimtheiten entstehen, würde ich Sie bitten sich mit dem DB Kundendialog in Verbindung zu setzen um Ihnen das eventuell zu viel abverlangte Entgelt wieder erstatten zu lassen.

Gruß, Tino!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Guten Abend mdpielago,

in der Tat liegt die Differenz zwischen dem Flexpreis von IC/EC auf ICE zwischen Düsseldorf und Köln bei 3,75 € (einen Bordzuschlag gibt es hier nicht mehr). Ich bin jetzt alle Rechenwege durchgegangen um in Erfahrung zu bringen wie der Kollege auf 4,50 € kommen konnte. Zumal das Mobile Terminal eine sogenannte „Ergo“ Funktion hat mit der gleiche Tickets/Aufpreise ohne Umstände ein weiteres Mal verkauft werden können ohne alle Angaben erneut einzugeben. Mir liegt leider ihr Hauptfahrschein und der Zuschlag nicht vor um mir das ganze anzuschauen. Ich kann Ihren Ärger aber durchaus verstehen. Haben Sie bereits alle Angaben (Start, Ziel, 1 Erwachsener, BC 25) auf beiden Fahrscheinen kontrolliert und sind diese gleich?

Sofern hier weiter Ungereimtheiten entstehen, würde ich Sie bitten sich mit dem DB Kundendialog in Verbindung zu setzen um Ihnen das eventuell zu viel abverlangte Entgelt wieder erstatten zu lassen.

Gruß, Tino!