Frage beantwortet

DB ändert Zugverbindung. Ist eine Sitzplatzreservierungsänderung kostenfrei möglich?

Die DB hat aufgrund des Sturmtiefs "Xavier" meine Zugverbindung geändert. Ursprünglich ist vorgesehen, dass ich ab Westerland (Sylt) am kommenden Samstag einen IC bis Essen nutzen kann - inkl. Sitzplatzreservierung in der 1. Klasse.
Lassen sich jetzt kostenfrei Reservierungen für den eingesetzten RE von Westerland bis Hamburg umbuchen - und wie?

klabodo
klabodo

klabodo

Ebene
0
24 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

klabodo, das Servicecenter Fahrgastrechte entschädigt auch die nicht genutzte Reservierung, wenn aus Bahnverschulden der Zug ausgefallen ist. Hierzu gehen Sie aber trotzdem bitte in ein DB Reisezentrum, da dort die Abwicklung schneller zu erledigen ist. Die Kollegen beim Servicecenter Fahrgastrechte benötigen für eine Prüfung ca. 4 Wochen. /ch

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Prinzipiell lassen sich Reservierungen in solchen Fällen am Schalter umbuchen.
Hier ist aber das Problem, dass Sie mit einem RE fahren werden. Im RE Westerland-Hamburg sind grundsätzlich keine Plätze reservierbar.

Hallo klabodo,

kabo hat recht. Da Sie Ihre Reservierung nicht nutzen können, haben Sie die Möglichkeit, sich diese in einem Reisezentrum erstatten zu lassen. /ti

klabodo
klabodo

klabodo

Ebene
0
24 / 100
Punkte

Danke für die positive Antwort.
Ich befürchte allerdings, dass ein DB-Mitarbeiter in irgend einem Service-Zentrum mit der Erstattung überfordert sein wird. Lässt sich der Erstattungsanspruch auch über ein Fahrgastrechte-Formular abwickeln?

klabodo, das Servicecenter Fahrgastrechte entschädigt auch die nicht genutzte Reservierung, wenn aus Bahnverschulden der Zug ausgefallen ist. Hierzu gehen Sie aber trotzdem bitte in ein DB Reisezentrum, da dort die Abwicklung schneller zu erledigen ist. Die Kollegen beim Servicecenter Fahrgastrechte benötigen für eine Prüfung ca. 4 Wochen. /ch

klabodo
klabodo

klabodo

Ebene
0
24 / 100
Punkte

Es ist eingetreten, wie ich es befürchtet habe: Zuständigkeiten werden verlagert.
Im DB-Servicezentrum meines (Zwangs-)Ankunftsbahnhofs Hamburg-Altona zog ich eine Service-Nummer, um nach ca. 50 Minuten bedient zu werden. Neben der Auskunft nach meinem Anschlusszug (IC 2315), der nicht im DB-Abfahrtsaushang oder auf der Tafel der Wagenreihen zu finden ist, wollte ich mir auf meinem ausgedruckten Fahrschein bestätigen lassen, dass ich eine Sitzplatzreservierung von Westerland aus nicht in Anspruch nehmen konnte.
Die DB-Mitarbeiterin verwies mich an die DB-Info zwischen den Gleisen 5 und 6 des Bahnhofs. Dort einen älteren Mitarbeiter auf die Bestätigung angesprochen wurde mir gesagt, dass ich mich im Servicezentrum melden müsse. Auf meinen Hinweis, dass ich von dort aus an den DB-Infostand verwiesen wurde, erhielt ich nach den Worten "Was machen die denn da für einen Blödsinn?" einen Stempel mit der Bestätigung "2315 nicht ab Westerland".