Frage beantwortet

Warum werden Taxikosten nicht erstattet\

Vorgangsnummer Servicestelle XXXX
Am 09.09.17 fiel der RE 11200 zur Fahrt von Mülheim nach Duisburg aus. Auch S-Bahnen fuhren nicht. Um meinen Anschlusszug ICE 525 von Duisburg nach Frankfurt zu bekommen, bin ich mit dem Taxi von Mülheim nach Duisburg gefahren. Mir sind Kosten in Höhe von 25,00 € entstanden. Eine andere Möglichkeit, den Zug in Duisburg noch zu erreichen, gab es nicht. Die Servicestelle lehnt die Erstattung der Taxikosten mit der Begründung ab, ich hätte mein Ziel ja mit anderen Zügen bis00.00 Uhr erreichen können. Ich möchte mein Ziel jedoch nicht bis 00.00 erreichen, sondern pünktlich um 08,25hr. Es wurden lediglich 2,05€ erstattet für die nicht genutzte Teilstrecke Mülheim-Duisburg.
Alle Unterlagen liegen der Servicestelle vor.
Ich bitte um Antwort.
Horst Kanski
XXXX

[Editiert durch Redaktion, 9. Oktober 2017, 16.47 Uhr: Persönliche Daten entfernt.]

Kanski
Kanski

Kanski

Ebene
0
2 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Kosten für ein anderes Verkehrsmittel (z.B. Bus oder Taxi):

Bei einer planmäßigen Ankunftszeit zwischen 0 und 5 Uhr und
einer zu erwartenden Verspätung von mind. 60 Min. am Zielbahnhof
oder
bei Ausfall eines Zuges, wenn es sich dabei um die letzte fahrplanmäßige Verbindung des Tages handelt und
der Zielbahnhof ohne Nutzung eines anderen Verkehrsmittels nicht mehr bis um 24 Uhr erreicht werden kann.
werden dem Kunden die Kosten für ein anderes Verkehrsmittel bis max. 80 Euro ersetzt,

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Kosten für ein anderes Verkehrsmittel (z.B. Bus oder Taxi):

Bei einer planmäßigen Ankunftszeit zwischen 0 und 5 Uhr und
einer zu erwartenden Verspätung von mind. 60 Min. am Zielbahnhof
oder
bei Ausfall eines Zuges, wenn es sich dabei um die letzte fahrplanmäßige Verbindung des Tages handelt und
der Zielbahnhof ohne Nutzung eines anderen Verkehrsmittels nicht mehr bis um 24 Uhr erreicht werden kann.
werden dem Kunden die Kosten für ein anderes Verkehrsmittel bis max. 80 Euro ersetzt,