Diese Frage wartet auf Beantwortung

Reise nicht angetreten wegen Zugausfälle

Ich konnte unsere Reise nach Hamburg nicht antreten wegen der Zugausfälle Aufgrund von Xavier. Jetzt bleibe ich aber erstmal auf meinen Hotelkosten in Hamburg sitzen. Die Buchung wurde nicht stornierbar abgeschlossen.
Kann ich eine Erstattung bei der Bahn geltend machen ?

Antworten

Wenn Sie Ihre Reise aufgrund des Sturm-Unwetters "Xavier" nicht antreten konnten, können Sie auch Ihre als nicht stornierbar gebuchte Fahrkarte ausnahmsweise erstattet bekommen - siehe Link: https://www.bahn.de/p/view/home/info/sonderkommunikation-...

Da die Hotelbuchung nicht Bestandteil Ihres Beförderungsvertrags mit der DB war, ist dafür keine Erstattung möglich. Es bleibt Ihnen aber unbenommen, sich diesbezüglich an kundendialog@bahn.de zu wenden, fall Sie der Ansicht sind, daß Ihr Fall eine Ausnahme davon rechtfertigen würde.

Anders würde es ausschauen, wenn Sie Bahn und Hotel als Paket im Rahmen einer Pauschalreise gebucht haben. Dann hätten Sie Ansprüche gegenüber dem Reiseveranstalter, wobei diese im Falle von höherer Gewalt (in diesem Fall Unwetter-Schäden) auch eingeschränkt sind.

Guten Morgen SturmXavi, Sie können gerne das verlinkte Formular für die Erstattung der Fahrkarte nutzen. Jedoch können Sie die Fahrkarte auch noch an einem anderen Tag nutzen, da Sie ja vom Sturm betroffen waren. Info von bahn.de:

"Reisende auf Verbindungen, die von den Sturmschäden betroffen sind und die ihre Reise verschieben können, haben die Möglichkeit, ihre bereits gekauften Tickets flexibel bis Sonntag, den 15. Oktober einzusetzen. Diese Regelung gilt auch für Tickets mit Zugbindung."

Ihre Hotelkosten können Sie zur Prüfung auf Erstattung beim Servicecenter Fahrgastrechte einreichen. /no

@DB/no | Meinen Sie wirklich, der Kunde hat eine Chance, die Kosten für sein am Reiseziel vorab gebuchtes Hotel zu bekommen? Dann kann ich ja nächstes Mal mein Flugticket für einen aufgrund von DB-Verspätung/-Zugausfall verpassten Flug auch einreichen? Diese Regelung wäre mir neu - allerdings auch sehr wünschenswert. Aber ich denke, da machen Sie 'SturmXavi' falsche Hoffnungen.

Bei gemeinsamer Buchung von Bahn und Hotel in einem Vorgang oder als Pauschalreise würde evt. eine Reiserücktritt- oder Reiseabbruch-Versicherung diese Kosten übernehmen - da würde ich empfehlen, sich diesbezüglich vor/bei der Reisebuchung zu erkundigen und auch zu klären, wie es sich bei sogenannter "höherer Gewalt" wie im Falle eines Unwetters verhält.

Hotelkosten können durch die Fahrgastrechte dann erstattet werden, wenn man aufgrund von Ausfällen das Ziel nicht mehr am Reisetag erreichen kann und es keine andere Option gibt. So besteht die Möglichkeit, entweder ein Taxi zu nehmen oder aber ein Hotel zu suchen und die Fahrt am nächsten Tag fortzusetzen. Taxikosten werden bis maximal 80 Euro erstattet und auch bei einem Hotel soll es sich um annehmbare Preise handeln.
Aber ich sehe, ich habe es wirklich falsch verstanden. Er kam nicht zu seinem gebuchten Hotel. In diesem Fall stimmt es, was Sie sagen, da werden die Kosten nicht übernommen. /no