Frage beantwortet

Meine Reise (07.10.17) wurde in Trebbin (Bahnstrecke aufgrund Personenschaden gesperrt) unterbrochen. Was nun?

Die Reise habe ich deshalb abgebrochen und bin zurück nach Berlin gefahren. Wie geht es jetzt weiter mein Handyticket kann nicht storniert werden und das Fahrgastrechte-Formular spricht nur von 50% Erstattung.

IchHabsGleich
IchHabsGleich

IchHabsGleich

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Bei einer zu erwartenden Verspätung am Zielbahnhof von mehr als 60 Minuten kann der Fahrgast

von seiner Reise zurücktreten und sich den vollen Fahrpreis erstatten lassen
bei Nutzung einer Teilstrecke sich den nicht genutzten Anteil erstatten lassen
bei Reiseabbruch und Rückkehr zum Ausgangsbahnhof, sich den bereits genutzten Anteil und den nicht genutzten Anteil erstatten lassen

https://www.bahn.de/p/view/service/auskunft/fahrgastrecht...

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Bei einer zu erwartenden Verspätung am Zielbahnhof von mehr als 60 Minuten kann der Fahrgast

von seiner Reise zurücktreten und sich den vollen Fahrpreis erstatten lassen
bei Nutzung einer Teilstrecke sich den nicht genutzten Anteil erstatten lassen
bei Reiseabbruch und Rückkehr zum Ausgangsbahnhof, sich den bereits genutzten Anteil und den nicht genutzten Anteil erstatten lassen

https://www.bahn.de/p/view/service/auskunft/fahrgastrecht...