Frage beantwortet

Sparpreis Buchung fällt teilweise aus

Ich habe vor mehreren Wochen eine Verbindung mit dem Sparpreisfinder gebucht und nun gestern eine Mail bekommen, dass der Fahrplan sich geändert hätte und ich den aktuellen Fahrplan online einsehen solle. Meines Erachtens fällt nur der letzte Anschlusszug aus, wodurch ich aber erheblich länger unterwegs wäre und deutlich später mein Ziel erreichen würde. Darf ich meine nun am Abfahrtsort auch einen Zug nehmen, der mehrere Stunden früher abfährt, damit ich noch pünktlich ankomme?

Joarc
Joarc

Joarc

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Wenn Ihre gebuchte Verbindung nicht mehr besteht, dürfen Sie eine Ersatzverbindung über einen verkehrsüblichen Weg nutzen - also jede Verbindung, welche die Fahrplanauskunft ohne die gezielte Eingabe von nicht in Ihrem Fahrschein enthaltenen Unwegen, ausgibt. Dabei dürfen Sie auch eine frühere Verbindung am gebuchten Reisetag wählen. Eine Entschädigung im Rahmen der Fahrgastrechte erhalten Sie allerdings nur bei einer ab 60 Minuten verspäteten Ankunft am Zielort Ihrer Fahrkarte. Falls Sie für die ausgefallene Verbindung eine Platzreservierung hatten, können Sie sich das Reservierungsentgelt bei jedem DB-Reisezentrum erstatten lassen.

Wenn Sie ohne große Umstände die Möglichkeit dazu haben, würde ich mir die neue Verbindung noch im DB-Reisezentrum oder an der DB-Information schriftlich bestätigen lassen, was Sie ja auch noch am Reisetag vor Ihrer Abfahrt am Bahnhof erledigen können. Damit vermeiden Sie evt. langwierige Erklärungen gegenüber des Zugpersonals. Aber verpflichtet sind Sie dazu nicht.

Ergänzung: Falls Ihre Reise von den aktuellen Streckensperrungen / Umleitungen wegen des Unwetters vom Donnerstag betroffen ist, informieren Sie sich bitte aktuell unter folgendem Link und prüfen Ihre gewählte Verbindung nochmals kurzfristig vor Ihrer Abreise, weil es immer auch/noch zu sehr kurzfristigen Änderungen kommen kann: https://www.bahn.de/p/view/home/info/sonderkommunikation-...

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Wenn Ihre gebuchte Verbindung nicht mehr besteht, dürfen Sie eine Ersatzverbindung über einen verkehrsüblichen Weg nutzen - also jede Verbindung, welche die Fahrplanauskunft ohne die gezielte Eingabe von nicht in Ihrem Fahrschein enthaltenen Unwegen, ausgibt. Dabei dürfen Sie auch eine frühere Verbindung am gebuchten Reisetag wählen. Eine Entschädigung im Rahmen der Fahrgastrechte erhalten Sie allerdings nur bei einer ab 60 Minuten verspäteten Ankunft am Zielort Ihrer Fahrkarte. Falls Sie für die ausgefallene Verbindung eine Platzreservierung hatten, können Sie sich das Reservierungsentgelt bei jedem DB-Reisezentrum erstatten lassen.

Wenn Sie ohne große Umstände die Möglichkeit dazu haben, würde ich mir die neue Verbindung noch im DB-Reisezentrum oder an der DB-Information schriftlich bestätigen lassen, was Sie ja auch noch am Reisetag vor Ihrer Abfahrt am Bahnhof erledigen können. Damit vermeiden Sie evt. langwierige Erklärungen gegenüber des Zugpersonals. Aber verpflichtet sind Sie dazu nicht.

Ergänzung: Falls Ihre Reise von den aktuellen Streckensperrungen / Umleitungen wegen des Unwetters vom Donnerstag betroffen ist, informieren Sie sich bitte aktuell unter folgendem Link und prüfen Ihre gewählte Verbindung nochmals kurzfristig vor Ihrer Abreise, weil es immer auch/noch zu sehr kurzfristigen Änderungen kommen kann: https://www.bahn.de/p/view/home/info/sonderkommunikation-...